[Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

AcerAspire_

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Hätte jemand eine detaillierte Anleitung wie ich das Touchpad (Touchmaus) löse beim 8943g, das bekomme ich nicht lose.

Vielen Dank
 

Frank N.

Schrecken des Forums
Teammitglied
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

hallo,
@AcerAspire,
wie wärs damit
mit,
mal in der "BA" zu schauen
?

edit: und Dnkae,
für die Vorstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:

AcerAspire_

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Moinsen,

hat alles wunderbar geklappt, Notebook läuft nun super und wieder ultra leise, da eh keine Garantie drauf ist da 4 Jahre alt, habe ich direkt auch die Plastikstreben am Laptopgehäuse entfernt.

Außerdem habe ich die Grafikkarte on Board von Intel deaktiviert. Temperatur ist von ca. 100 Grad auf 50 Grad gesunken. Wärmeleitpaste ist von Artic Cooling MX-4.

Jetzt lööpt alles wieder so wie ich es möchte. Selten einen Laptop so lange in Gebrauch gehabt. Der Acer bringt da schon Spaß :)

Vorstellung ist bereits abgegeben ;)
 

cudi

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Hallo,

ich möchte gern meinen Acer Aspire V3-771G reinigen.

Wisst ihr, wie ich an den Lüfter komme?

Kann ich einfach unterm Laptop die Schrauben entfernen und bin dann direkt am Lüfter? oder muss ich erst die Tastatur usw. entfernen?

Habe mal irgendwo gelesen, dass es beim V3-771G schwierig sein soll.

Hat da jemand Erfahrung?

Besten dank für eure Hilfestellung!

Gruß,

Cudi
 
M

Meeresblume

Guest
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Hallo zusammen,


bin gerade am suchen, wie ich meinen Aspire M5 Ultrabook am besten öffne um an den Lüfter zu kommen um ihn zu reinigen.
Habe auch ein Video bei Youtube gefunden. Dort wird allerdings nach dem Lösen der Schrauben auf der Unterseite die Tastatur hochgehoben um an das innere zu kommen.
So hat man allerdings wie es aussieht nur schlecht Zugriff auf den Lüfter.
Gibt es nur diese eine Möglichkeit des Öffnens, oder besteht noch irgendwie ein leichterer Weg an den Lüfter zu kommen?
 

Wonders

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Gibt es das auch für das Acer Aspire 7745g, oder ein Modell das sich gleich aufschrauben lässt?
 

caruwise

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Hallo, auch ich möchte gerne meinen Acer Aspire V3-771G reinigen. Das Video habe ich mir angeschaut, welches Frankstone verlinkt hat, was hat es denn noch mit der PN auf sich?
Das reinigen sieht ja mal einigermaßen umständlich aus. Sonst keine Möglichkeit?
Danke für Tipps und Erfahrungen.
 

Frankenstone

Dauer Zocker
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Eine andere Möglichkeit wäre, den Lüfter blockieren mit einer Nadel und dann vorsichtig mt Drukluft ausblasen.
Andere Möglichkeiten gibt es sonst keine bei diesem Laptop.
Siehe dazu PN....

Ein Edit:
Wenn sich Dein Laptop noch innerhalb der Garantie, Gewährleistung befinden sollte dann Acer schrubben lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Linus

Guest
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

@ all

Mal Hand aufs Herz >>> sind wir uns nicht alle einig darüber, dass - wenn "man" die Lüftungseinheit wirklich gründlich reinigen will - nichts anderes übrig bleibt, als das Notebook in seine Einzelteile zu "zerlegen"? Und dabei möglichst gleich die Wärmeleitpaste und die -pads zu erneuern? Und möglicherweise auch nach mehreren Jahren die gesamte Lüftungseinheit, sofern sie noch als Ersatzteil verfügbar und bezahlbar ist? :unsure:

Wer das selber nicht kann - aus welchen Grunden auch immer - der kann sich ja entsprechende Hilfe organisieren.

Ich kenne diese "Druckluftnummer" ja nun auch aus eigener Erfahrung und halte rein gar nichts mehr davon, seit ich die Ergebnisse "bewundern" durfte. Für mich jedenfalls ist die "Druckluftnummer" Geschichte und alles andere als empfehlenswert. :thumbdn:
 

The Grinch

Administrator
Teammitglied
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

@Linus
Gänzlich die "Druckluftnummer" zu verteufeln ist auch falsch!
In einigen Fällen, gerade bei neueren Geräten, ist es immer noch die
beste Methode um nicht die Herstellergarantie zu verlieren.

Gibt es keine Herstellergarantie, dann macht eine Demontage, und Erneuerung
der WLP/WL-Pads, sicherlich Sinn.
 
L

Linus

Guest
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

@ The Grinch

Im Zeitraum der Herstellergarantie würde ich da gar nicht selber ran gehen, sondern - beispielsweise im Falle von Temperaturproblemen - den Acer Support in Anspruch nehmen.

Meine Beurteilung beruht ausschließlich auf denen von mir selbst gemachten Erfahrungen, wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass der "Verschmutzungsgrad" der Lüftungseinheit sowohl von der Notebookbaureihe, als auch von den "Umweltbedingungen" abhängig ist, in denen das jeweilige Notebook betrieben wird. Und natürlich von der jeweiligen Nutzungsdauer.

Als ich das erste Mal mein Aspire 8935 G vollständig auseinandergebaut hatte und die Lüftungseinheit sah, ist mir ganz anders geworden >>> da half keine Druckluft und auch keine noch so sorgfältige "Spezialreinigung" mehr, sondern letztlich nur noch der vollständige - bei einem Aspire 8935 G relativ kostengünstige - Austausch der gesamten Lüftungseinheit.
 

Mc Stender

Senior - Moderator
Teammitglied
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

@Linus
schaue Dir einmal einen V5-573g ohne Bodenplatte an.

http://www.notebookcheck.com/filead...V5-573G-54208G50aii/Acer-Aspire-V5-573-24.jpg

Ich denke, deine Skepsis ist damit zerstreut.
3-5* reicht die Druckluft aus der Dose.

Ja, neue (gute) Paste bringt ne Menge, aber Du must das Gerät dazu nicht zerschrauben.

Bei der Tastatur (früher keine 10 Minuten) hast Du heute eine komplett Zerschraubung vor Dir.

Gruß
Mc Stender
 

The Grinch

Administrator
Teammitglied
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

@Linus
Verschmutzung, auch innerhalb der Herstellergarantie, ist nicht durch
die Herstellergarantie gedeckelt - sondern gehört zu "allgemeiner Verschleiß"!
Jeder der ein Gerät, zwecks Reinigung, ein schickt, muss damit rechnen eine
Rechnung zu bekommen.

Da bleibt zuerst einmal Selbsthilfe zur Hilfe.
Ist danach immer noch ein thermisches Problem vorhanden, dann stelle ich mir
vor das auch schon vor der Reinigung ein solches vorhanden war.
Dann ginge so ein Gerät definitiv zum Hersteller zwecks Reparatur.
 

caruwise

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Danke @Frankenstone.
Habe keine Garantie mehr, werde das Dingen dann mal aufschrauben. WLP muss sein? Habe keine mehr, muss mir dann erst mal welche besorgen. :blink:

Dann schaue ich jetzt Mal, wie mein NB von innen aussieht.
 

Wolle1

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Hallo,
habe auch ein 8943G, welches laut geworden ist und dringend nach einer Reinigung schreit.
Für Deine Anleitung wäre ich sehr dankbar.
 

speedy64

Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Hallo,

hier die Anleitung (als Video) wie man das Acer R7-571 öffnet und auseinander schraubt um an den Lüfter oder den Akku zu kommen.


https://www.youtube.com/watch?v=w6PoHrQmsdk

Ich hoffe das ich jetzt nicht gegen irgendeine Regel hier verstoße, da es ja nichts offizielles von Acer selbst ist.
 

David.P

Neuer Benutzer
AW: [Anleitung] Reinigung der Lüftungseinheit und der zugehörigen Lamellen

Mal ne Grundsatzfrage: Hab hier gerade die SSD aus einem 1810TZ, der seit ca. 4 Jahren 365/24 läuft, in einen praktisch ungebrauchten baugleichen 1810TZ eingebaut.

Ersterer wurde regelmäßig gereinigt, hab auch gerade noch die Tastatur enfernt und durch den Lüfter geblickt: kein Staub!

Trotzdem läuft der neue 1810TZ auf 34°C, während der alte (wie gesagt mit der identischen SSD inkl. identischem Inhalt) nicht mehr unter 60°C zu bringen war.

Woran liegt dann diese enorm verschlechterte Wärmeabfuhr bei dem alten Gerät?
 
Oben