Chromebook CB514-1H Zugriff auf EMailKonten / Postfächer

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Wolf42, 26. Dezember 2019.

  1. Hallo,
    ich habe ein neues Acer Chromebook 514 und arbeite mich so langssam ein.
    Mir ist aufgefallen, daß ich bei GMail nur POP Konten konfigurieren kann, IMAP funktioniert nicht. Mache ich da was falsch oder ist das so vorgesehen.
    Danke für die Hilfe
     
  2. Hallo,

    um welches Acer Chromebook geht es hier, das CB514-1H oder das CB514-1HT?
    Ich erst mal es auf Chrombook CB514-1H eingestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  3. Es geht um das Chromebook 5141H.
    Wenn ich die zweite Antwort richtig interpretiere, zumindest den Inhalt der Links, dann ist GMail nur auf POP 3 eingestellt. Inzwischen habe ich aber, wie auf meinem Handy und Tablet mit der App Blue Mail die Möglichkeit geschaffen, alle meine Accounts in einer App zusammenzufassen und die sind alle IMAP basiert.
    Ich hatte nur die Hoffnung, daß ich mit den von Google direkt zur Verfügung gestellten Apps auskomme.
    Die nächste Baustelle habe ich auch schon ausgemacht, das ist die Einbindung meines Druckers, Canon iP 7250, die mir auch nicht gelungen ist. Daran muß ich noch arbeiten.
    Vielen Dank für die Hilfe
     
  4. Die Drucker App von Canon ist installiert.
    Die Chromebookhilfe ist hier nicht weiterführend.
    Der Drucker wird nicht automatisch gefunden, von Hand konfiguriert, läßt er sich nicht finden. Es werden im Drop-Down Menue zwar allerhand Drucker aufgeführt, nicht aber Drucker der Pixma Serie.
     
  5. #7 tutur, 27. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2019
    In dem Link ist ja schon erwähnt das nicht jeder Drucker einbindbar ist.

    Im lokalen WiFi ist der Drucker eingebunden?
    Hast Du es mal via USB versucht?
    Oder mal die App "Google Print" getestet?
     
  6. Hallo,

    das ist eben ein Chrome OS und kein Linux.
    Chrome OS ist zwar auf Linux Basis Aufgebaut aber dennoch Google Schrott.
    Es gibt möglichkeiten auf einem Chromebook Linux zu Instalieren Linux auf einem Chromebook installieren
    Alles geschieht auf eigene Gefahr und immer schön vorher alles sichern, bevor man Anfängt.

    Mit freundlcihen Grüßen
     
  7. Mir fällt grade noch ein das ich am Android Netbook meiner Schwiegermutter letztlich mit der App "Printershare" erfolgreich war, damit konnte ich einen Canon und einen HP Drucker ansteuern.
     
  8. Da sagste was.

    Ich muss grade widerwillig umsatteln, mein Arbeitgeber schafft MS Office und Outlook ab und steigt auf Google Suite um.
    Ich werde demnächst wohl auch eine Chromebook erhalten ... aber dann bin ich wenigstens Windows 10 los ... o_O
     
  9. #11 Wolf42, 27. Dezember 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Dezember 2019
    Also, Googleschrott finde ich etwas übertrieben.
    Das Gerät ist m. E. sehr gut, zumindest für die Anwendung, für die ich es vorgesehen habe. Ich muß nicht unbedingt damit drucken aber, wenn das möglich ist, dann will ich es auch haben.
    Mit Printshare werde ich es mal versuchen, der Drucker ist über WLan ansprechbar.
    Was Linux angeht, meine ich, daß das immer noch ein OS für Experten ist, das sehr viel Wissen und Einblick in das OS erfordert.
    Ich habe damit schon etliche Jahre auf Zweitrechnern herumexperimentiert, bin jedoch immer wieder an Stellen gekommen, wo ich nicht weiter wußte.
    Windows ist da für den Otto Normalverbraucher sicher einfacher.
     
  10. Hallo Tutur,
    vielen Dank für den Hinweis auf Printshare. Die freie Version hat gerade eine einwandfreie Testseite gedruckt, so daß ich davon ausgehe, daß der Googleschrott;) in Zukunft druckmäßig das tut, was er soll.
    Jetzt harrt die Frage, warum auf dem Chromebook die GMail App nur POP 3 Konten zuläßt einer Antwort. Auf meinem Androit Tablet und auch auf meinem Androit Handy war das kein Problem.
    Nochmals, vielen Dank an Tutur
     
    tutur gefällt das.
  11. Nur mal eine Überlegung: WILL man wirklich das Google die Zugangsdaten zu Mailkonten hat die (vermutlich) nicht auf deren Servern liegen?
    Ich würde das als Chance sehen eine vertrauenswürdigere App zu verwenden ...
     
    Mc Stender gefällt das.
  12. Das habe ich ja getan mit BlueMail. Nur, ich kann es nicht leiden, wenn ich irgendwo auf Widerstände stoße, dann fummel ich solange herum, bis ich das Problem gelöst habe. Da bricht bei mir der Basteltrieb durch.
     
    Mc Stender gefällt das.
  13. Das kann ich nachvollziehen.
    Scheint aber mit der GMail App auf dem Chromebook (noch) nicht zu gehen.
     
    Mc Stender gefällt das.
  14. Hallo,
    Und in die Software verschoben.
    Dauerlink hinterlassen, denn das kommt bestimmt wieder hoch.

    Gruß
    Mc Stender
     
    tutur gefällt das.