Was bedeutet die Funktion "Fat Kanal Intolerant"

Dieses Thema im Forum "Netzwerk (Heimnetzwerk / Mobilfunk) Forum" wurde erstellt von nagl59, 28. September 2008.

  1. Habe eine Frage zu der neuen WiFi-Karte 5100 von Intel.

    Dort ist eine neue Funktion drin, welche ich nicht verstehe.
    Es steht: Fat Kanal Intolerant als neue Funktion. Dieses hatte ich deaktiviert.
    Nach der Aktivierung der Funktion blieb die Internetverbindung immer mal stehen und hat nicht weitergeladen.
    Kann mir einer diese Funktion erklären?
     
  2. Verschoben in die Kategorie: Networking.
    Und Titel angepasst.
     
  3. Das schreibt Intel dazu:

    Fat Channel Intolerant
    This setting communicates to surrounding networks that this wireless adapter is not tolerant of 40MHz channels in the 2.4GHz band. :rolleyes:
     
    Grisu_ gefällt das.
  4. Hm, ich habe einen 2,4 er Adapter - trifft das nur für n oder g zu?

    Mein Problem:

    Die neue Wifi 5100 mit dem letzten aktuellen Treiber bleibt immer nach 1min. stehen und läd nicht weiter. ruft man eine andere Seite auf, funktioniert die Internetverbindung so wie immer und der Download wird vortgesetzt.
    Bei der naderen Gigabyte war das problem nicht der Fall.
    Was kann das sein - ich werde mit den Acer-Wlan nicht richtig schlau.
     
  5. #5 Grisu_, 26. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2018
    DANKE, wegen dem Mist hatte ich statt 100Mb/s nur 1Mb mit sekundenlangen Aussetzern.
    Aktiviert und jetzt flutscht es, verstehn tu ichs nicht, stell ich den Router auf 20MHz hab ich 60Mb, bei 40Mb nur mehr 1Mb, und jetzt nach Aktivierung 100Mb ...?!?

    Und das ganze 10 Jahre später mit einer ach so tollen Intel AC8265 !!!
     
    Mc Stender gefällt das.
  6. Grisu_ gefällt das.
  7. #7 Grisu_, 28. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2018
    danke, hatte ich dann auch gefunden,
    Mein Problem besteht aber leider weiterhin, war offensichtl. nur eine temporäre Hilfe.
    Schon am Router und Client alle fast Einstellungen durchprobiert.
    Selbes Prolbem auf beiden Routern schon beobachtet, RT-AC68U u. RT-AC86U.
    Ich habe Sprünge von 130 bis unter 1 Mb/s.
    WLAN abschalten und wieder einschalten kann helfen, aber auch nur manchmal.
    Und die 130 wären schon recht gut, aber selbst wenn es halbwegs geht bekomm ich meist nur schwankende 30-70.
    Selbst zw. FF und IE sind da wiederholbare deutliche Unterschiede meßbar, was ich gar nicht mehr begreife.
     
  8. Ich habe zwar beide Bereiche in der Nutzung - allerdings laufen alle PC's im 5 GHz-Netz mit maximaler Geschwindigkeit.
    Meine ehemalige 8265er schaffte es stets auf 866 MBit/s und bei der neuen Intel 9260 sieht es ebenfalls so aus - allerdings könnte die noch schneller, wenn im 5 GHz alle Nutzer im Haushalt mit der 160 MHz Kanalbreite klar kämen. Aber das wäre dann wohl auch Jammern auf hohem Niveau.
    Als WLAN-Router werkelt bei mir ein Synology RT2600ac.
    Allerdings hatte ich vordem auch ständig Asus-Router in der Nutzung und auch mit denen keinerlei Probleme.
    Hast du im 2,4 GHz-Bereich mal die USB3.0 Anbindung heruntergestuft - dafür gibt es extra eine Einstelloption und das Ganze sollte sich dann auch positiv in diesem Bereich bemerkbar machen.
     
  9. würde ja nur was bringen wenn auch tatsächl. was dran stecken würde am USB3.0.
    Habs aber extra nochmals probiert, kein Unterschied.
     
  10. Das ist bei mir auch ohne angeschlossene USB3.0 HDD deaktiviert!
    Bist du mal alle Optionen aus der Intel-Liste sowohl am Router als auch deiner WLAN-Karte durchgegangen?
     
  11. ja doch, am Router u. Client alles einzeln und gesamt deaktiviert/geändert.
    Die 8265 macht ja auch einzig die Macken, alles andere ohne Probleme.
    Und an der Fritz wenn ich deren WLAN aktiviere geht auch diese einwandfrei, zwar schwaches Signal aber volle/normale Geschwindigkeit.
    Von daher kann ich Einzelfehler auch sicher ausschließen, alles geht jeweils mit anderen Geräten, nur die Kombi spinnt.
    Und zeitweise gehts dann doch wieder schnell, dann wieder quasi gar nicht.

    Belaste dich nicht weiter damit, muß halt auf 5G, nur da ist das Signal schon ziemlich schwach.
     
  12. Na ganz geben wir da noch nicht auf!
    Ich gebe dir mal noch meine Einstellungen für die 9260:
    • Aktivierung durch Magic Packet - Aktiviert
    • Aktivierung durch Musterübereinstemmung - Aktiviert
    • ARP-Offload für WoWLAN - Aktiviert
    • Bevorzugtes Band - bei mir 3. 5 GHz-Band bevorzugt
    • Durchsatzbooster - Aktiviert
    • Fat Kanal Intolerant - Deaktivert
    • GTK führt Neuverschlüsselung für ... - Aktiviert
    • Kanalbreite für 2,4 GHz - Auto
    • Kanalbreite für 5 GHz - Auto
    • Medientrennung beim Aufrechterhalten ... - Deaktiviert
    • MIMO-Energiesparmodus - Keine SMPS
    • NS-Offload für WoWLAN - Aktiviert
    • Paketzusammenfügung - Aktiviert
    • Roaming-Dynamik - 1. Am niedrigsten
    • Schutz f. gemischte Umgebungen - RTS/CTS aktiviert
    • U-APSD-Unterstützung - Deaktiviert
    • Übertragungsleistung - 5. Am höchsten
    • Wireless-Modus 802.11a/b/g - 6. Dual Band 802.11a/b/g
    • Wireless-Modus 802.11n/ac - 802.11ac
     
  13. #13 Grisu_, 28. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2018
    ich mag nicht mehr, schon seit ich sie habe (Weihnachten) damit beschäftigt, immer wieder halt ...

    Bin von deinen nicht allzuweit entfernt.

    Bevorzugtes Band hab ich natürlich keins ausgewählt, sonst hüft er immer auf 5G
    Durchsatzbooster hab ich deaktiviert, da oft steht er bereitet Probleme, hatte ihn aber auch schon an ohne Verbesserung
    MIMO-Energiesparmodus hab ich Auto, jedoch auch schon mit keine SMPS versucht gehabt, Null Unterschied

    Roaming hab ich 3. Mittel (=default)
    das werd ich noch mit 1. niedrigsten versuchen

    Also bis auf Vorzugsband jetzt alles ident, Treiber komplett deinstalliert inkl. Löschen und neu den Standard bekommen und Update auf Intel 20.30.1.2.

    -> TEST -> FREU zumindest für den ersten Moment 80 bzw. 130 zum anderen Router.

    5 Min. später war ich wieder bei 20Mb/s zum Kotz.... ich Sch.. drauf, alles nur Mist!
    Up gar nur 1MB für 10 Sekunden, dann gings rauf.

    Das Interessante ist ja auch, daß ich manchmal zum einen und am nächsten Tag dann wieder zum anderen so extrem langsam bin.
    Der eine funkt auf Kanal 1+5 der andere auf 9+13, die stören sich also sicher nicht, Fritz ist stumm.
    Mit 20MHz halt permanent reduzierte Geschwindigkeit aber scheint stabiler zu sein.

    Es gibt KEINE WLAN im Umkreis um das gleich mal auszuschließen, manchmal sehe ich eins mit -90dBm, also forget it ...
    Selber hab ich zw. 50-60dBm, also noch sehr gut.
     
  14. Die beiden Antennen sitzen richtig - kann natürlich auch sein, dass das Modul eine Hacke hat!?
     
  15. #15 Grisu_, 28. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2018
    dann ginge es ja nicht einwandfrei an der Fritz ...?!?
    mit -70dB dafür sogar schneller.
    Antennen sind auch schön feste.

    grad wieder meine Einstellungen und 135Mb.

    ich packs nicht.

    Kann es sein daß sich die beiden nebeneinander so stören obwohl sie komplett versch. Kanäle haben?
    Das werd ich jetzt mal angehen und je einen längere Zeit abdrehn das 2G.


    Nein, auch das ist es nicht, jetzt ist der andere wieder extrem langsam 20Mb obwohl der erste auf 2G stumm ist.
    Die Fritz ist jetzt auch schon langsamer geworden, aber weit nicht so.

    Irgendwie beschleicht mich das dumpfe Gefühl die 8265 hat was.
    Hab aber leider kein anderes Gerät wo ich sie testen könnte, ist ja schon neuere M.2.
    Oder gar die PCIe Adapterkarte wer weiß das schon.
    Könnte sie mal in einem andern Slot versuchen.


    So, jetzt noch meinen einfachen USB-WLAN Stick angeschlossen.
    Erschreckend:
    Ping 10ms - ok
    Down 6Mb/s -> spottet jeder Beschreibung
    Up 28Mb/s - ok (fast die max. 30 vom DSL)

    Da hat das ganze Win10x64_1709 einen weg !!!
    Werd das ganze mal mit Linux starten und schaun was auf dem Rechner tatsächl. möglich wäre.
    Gibt unzählige Berichte daß seit 1703 oder 1709 irgendwas das WLAN bei vielen versaut hat.