Aspire One 1-431 W-Lan - Empfänger kaputt und Fritz W-Lan Stick funktioniert nicht

Dieses Thema im Forum "Acer One & Aspire One Cloudbook Forum" wurde erstellt von b1884, 14. Februar 2017.

  1. Hallo

    ich habe ein Cloudbook geschenkt bekommen, an dem der Vorbesitzer beim öffnen des Gehäuses den Wlan- Empfänger zerstört hat. Meine Frage ist, ob dieser Reparabel ist?

    Eigentlich wollte ich ja einfach einen Fritz Wlan- Stick verwenden, aber der Empfang geht oft weg, dann muss ich ihn neu installieren. Den Treiber vom Boardwlan habe ich im Gerätemanager schon ausgeschaltet, trotzdem funktioniert der Stick nicht richtig.

    Gruß Holger
     
  2. Ist er nicht - ersetze ihn einfach durch ein neues WLAN-Modul!
    Woher bist du dir eigentlich so sicher, dass dieses Teil defekt ist?
    Welches Modul ist verbaut? Die genaue Bezeichnung sollte auf einem kleinen Aufkleber am Gehäuseboden ersichtlich sein.
     
  3. #3 b1884, 15. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2017
    Meinten Sie Das Modul für den Wlanempfang? Auf dem Geräteboden Steht nur die Bezeichnung vom Gerät selbst. Oder muss ich den Aufmachen, das wollt ich vermeiden. Ich möchte das Instandsetzen lassen und nicht selbst machen.

    Der Vorbesitzer hat gesagt, das er Versehentlich einen Empfänger kaputt gemacht hat und danach hat das Wlan nicht mehr funktioniert.
     
  4. Und beim Stick geht andauernd der Empfang weg. Woran liegt das? Am Router kann es nicht liegen, da an anderen Geräten das Wlan funktioniert und ich habe auch schon nen 2. Stick ausprobiert.
     
  5. Hallo,
    diese "Fehlerbeschreibung" kenn ich.
    Das Ergebniss ist dann das komplette Zerlegen und ersetzen der Antennen, da die Kabel / Stecker zerstört wurden.
    Ob das Lohnt ?
    Frage einfach bei enem der User per "Unterhaltung" an. Da ist dein Lappy in guten Händen.
    @Zeilentrafo01 oder @volker1

    Welches Modul verbaut wurde sollte ein Aufkleber drunter zeigen.
    Das der Empfang kommt und geht kann auch an deiner Umgebung liegen.
    Halt fremde WLan Netze. Dann "klemmt" es zuweilen.

    Auch die Kanalbreite / Raster (im Router einstellbar) kann was bringen.


    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Das "Modul" ist üblicherweise gesteckt. Zumeist behält man den Hersteller bei.
     
  6. Hallo

    Danke für die Info. Ich dachte mir schon, das das nicht lohnt. Mit de Routereinstellung muss ich mal schauen. Wohne in einem Mehrfamilienhaus, hier gibt es ca 5-6 andere netze. Hatte das Problem halt vorher nie und dachte, das währe eine Einstellungssache.
     
  7. Ich habe mal in die Service Beschreibung geschaut.
    Es ist relativ einfach, dieses Teil nur soweit zu zerlegen, dass entweder das WLAN-Modul und/oder die Antennen (so das überhaupt notwendig ist) getauscht werden können.
    Es stellt also keinen wirtschaftlichen Totalschaden dar, wenn du das von einem der Profis (@Zeilentrafo01 oder @volker1) erledigen lässt.
    Antennen und das Modul selbst sind für unter 30€ zu bekommen und das teilweise Zerlegen stellt keinen großen Zeitaufwand dar!

    Ps.: Hier im Netz Dutzen wir uns alle - es ist also kein Akt der Unhöflichkeit, wenn du das in dieser Form nutzt.

    Im übrigen sind die WLAN-Module keine reinen Empfänger, wie man das von einem Radio sagen kann - sie senden und empfangen Daten!
     
  8. Ok, ich muss mal schauen was ich mache. Ich trau mir die Selbstmontage nicht wirklich zu. Was mich ärgert ist, das der fritzstick nicht richtig Arbeit. Die kanalbreite haben wir auch mal geändert, der Stick geht immer wieder aus.
     
  9. Was für einen WLAN-Router (genaue Bezeichnung) setzt du überhaupt ein?
    Die gleiche Frage beim WLAN Stick - hier gibt es mehrere von AVM hergestellte Typen!
     
  10. Router ist Fritzbox 7362SL und als Stick benutze ich einmal AC430 und habe es auch mit einem N v2 versucht. Ich habe jetzt auch im Gerätemanager den Treiber fürs Onbordwlan ganz deinstalliert. Mal schauen, ob es was taugt.
     
  11. #11 Mc Stender, 15. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2017
    Hallo,
    um welches Betriebssystem geht denn überhaupt.
    Normalerweise ist man gut beraten, nach der Deinstallation mit dem Ccleaner drüber zu gehen und div. "Reste" zu entsorgen.

    Erst dann einen "Neuen" installieren.
    Bei Windows 10 sollte man die Dateien auch deinstallieren / löschen. Das gibt häufig der Gerätemanager als Option vor.

    Ist das WWW Online, baut der Updater häufig unbemerkt den alten (möglicherweise falschen) Treiber wieder hin. Beim Win 10 ist das ein Theater......

    Gruß
    Mc Stender
     
  12. Hallo

    Ich habe Win 10. Ich hab halt das gefühl, das der Computer immer wieder versucht, mit dem Onbord-wlan ins Netz zu gehen. Ich werde das mal beobachten.
     
  13. Hallo,
    dann wird dein "Gefühl" korrekt sein.
    Gehe in den Gerätemanager und "Deaktiviere" den Treiber.
    Nur dann wird Win 10 "Ruhe" geben.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Die Fa. O&O mit dem Shutup mal geschaut ?
     
  14. @Mc Stender

    Was meintest du mit der Fa. O&O mit dem Shutup ? Ich kann leider nicht ganz folgen und bin nur leihe.
     
  15. Ok, den habe ich runtergeladen. Und ich brauch da jetzt nur noch zu deaktivieren was ich möchte? Was währe den alles Relevant, damit der Stick besser funktioniert?
     
  16. Hast du den von mir weiter oben verlinkten Treiber für den AVM WLAN Stick installiert?
    Wenn ja, solltest du mit dem von @Mc Stender vorgeschlagenen Tool verhindern, dass Microsoft dir hinterher wieder einen eigenen Treiber "unterjubelt"!
    Entscheidend dafür in O&O ShutUp10 ist: "Automatische Treiberupdates durch Windows-Update deaktivieren"
     
  17. Hab ich alles gemacht, leider unterbricht WLAN ständig den Empfang, dann muss ich den Stick raus und wieder rein tun. Dann läufts wieder ne Zeit lang.
     
  18. Ist die aktuellste Betriebssoftware (Firmware) der Fritzbox installiert?
    - Downloads | AVM Deutschland -