Aspire E5-575G BIOS Update Fehlgeschlagen - BIOS Recovery Acer Aspire E5-575G 549D

Dieses Thema im Forum "BIOS + BIOS Updates" wurde erstellt von EciBreci, 7. Juli 2019.

  1. Hi!

    Ich habe vor kurzem versucht das neuste BIOS Update für meinen Acer Aspire E5-575G (549D) aufzuspielen und damit scheint wohl etwas schiefgegangen zu sein. Der Laptop zeigt mir nur noch einen schwarzen Bildschirm, der Lüfter läuft auf Maximum und geht nach ca. 10 Sekunden direkt wieder aus.

    Nun hab ich versucht ein BIOS Recovery zu starten mithilfe der .fd BIOS-Datei und mehreren FAT32 USB-Sticks, leider aber bisher erfolglos. Beim Drücken der Tastenkombination blinkt das LED-Licht vorne, der Laptop schaltet sich aber nach 10 Sekunden direkt wieder aus.

    Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich die Datei richtig benannt habe für meinen Laptop. Aus der platform.ini Datei konnte ich folgendes entnehmen:

    Code:
    [Platform_Check]
    Flag=3
    PlatformName1=AA
    PlatformName2=BB
    PlatformName3=
    PlatformName4=
    PlatformName5=
    PlatformName6=
    PlatformName7=
    PlatformName8=
    PlatformName9=
    PlatformName10=
    PlatformName11=
    PlatformName12=
    PlatformName13=
    PlatformName14=
    PlatformName15=
    PlatformName16=
    PlatformName17=
    PlatformName18=
    PlatformName19=
    PlatformName20=
    
    Die Datei habe ich demnach in AA.fd und BB.fd benannt.

    Da meine Garantie schon abgelaufen ist, würde ich mich sehr über jede Hilfe freuen!
     
  2. Hallo,
    FAT32 + Bootfähig = ein freundliches DOS - Promt ?
    Einen Ordner mit .exe = Programm oder BAT gefunden + kopiert ?
    G.g. frage bei einem der User per Unterhaltung an.
    Der Rat ist Gratis, die Tat dann nicht mehr.
    @Zeilentrafo01 oder @volker1

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Ist KEIN E5-575TG ?
     
  3. Guten Abend,
    vermutlich wird das Notebook nun immer wieder ausgehen. Egal, was Du anstellst. Ggf. müsste man den Bios-Chip mit
    einem Programmiergerät extern neu flashen.
    Wenn Du nicht weiterkommst, dann melde Dich, so Du möchtest.
     
    Olaf H. und Mc Stender gefällt das.
  4. Also meint ihr man kann das BIOS gar nicht mehr per USB oder CD flashen? Wofür ist dann der BIOS Recovery Modus (FN+ESC)?
     
  5. Update: ein Bootfähiger USB Stick (FAT32 mit wincris.exe) hat auch nichts gebracht.

    Die LED Leuchte vorne am Laptop blinkt zwar (was bedeutet, dass er im BIOS Recovery Modus ist), aber er liest einfach nichts von meinem USB Stick (LED Leuchte am Stick leuchtet nur einmal kurz auf).

    In anderen Forenbeiträgen heißt es, man müsse darauf wie die BIOS Datei benannt wurde.
     
  6. Hallo,
    Bootfähig macht z.b. der Rufus.
    Mit "Leerer" Config.sys / Autoexec.bat
    Halt nur ein pures DOS.
    Allerdings .... Vergeigt ist vergeigt.
    So aus der Ferne ... Schwer zu Orakeln, warum es nicht geht.

    Gruß
    Mc Stender
     
  7. Normalerweise muss der Stick nicht unbedingt bootfähig sein. Das Bios (wenn es wenigstens noch in gewissen Teilen funktioniert) greift selbsttätig auf die USB-Schnittstellen zu und schaut nach, ob die "Biosname.fd" vorhanden ist. Ist das der Fall, wird sie ins Gerät gelutscht.
    Du solltest mal mit einem max. 2GB großen und mit FAT formatierten Stick Dein Glück versuchen. Mit einem kleineren FAT-formatierten Stick hatte ich immer Erfolg, wenn das Bios nicht zu sehr kaputt war. Sonst geht ohnehin nur ein ext. Neuflash.
     
  8. Hallo,

    was will man da noch Orakeln? Fakt ist, das er jetzt ein super Briefbeschwerer hat.
    Wende Dich an @volker1 denn er kann Dich weiter helfen und Dein Notebook zum Leben erwecken.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  9. @volker1 genau darum geht es. Ich brauche nur den richtigen Dateinamen für meine .fd Datei, damit sie vom Mainboard erkannt wird. Alle Kombinationen die ich probiert habe waren bisher erfolglos.

    Ein 2GB Stick steht hier auch schon bereit.
     
  10. Der korrekte Dateiname für dieses Mainboard lautet "ZAA2.fd". Mithilfe eines Hex-Editors konnte ich das auslesen.

    Das BIOS ist wiederhergestellt und funktioniert einwandfrei.
     
    ralppp und Mc Stender gefällt das.
  11. Das funktioniert alles so nicht mehr mit dem EFI Bios. Das ist komplett anders aufgebaut.
    Problem1 man kann aus keinem Win Bios Update so einfach ein Bios Bin File bekommen da es sich um
    Installer Pakete handelt, kein DOS Flash mehr möglich. Entweder man hat ein Quelle zu Bios Dumps oder eben nicht. Problem 2 es funktioniert ein extern auf geflashtes Bios nicht perfekt, das Bild kommt nach dem Einschalten verzögert, Serien Nummer stimmt nicht , wichtig für die W10 Lizenz usw.
    Meistens ist das Bios auf zwei Eproms aufgeteilt dann müssen beide Binärfile erst verkettet danach im passenden Intel Flashtool mit der passenden ME Region versehen werden und danach wieder getrennt werden, die S/N muss per Hand im Editor oder mit einem speziellen Herstellertool eingetragen werden. Ich mach es mit dem Editor. Ich weiß wovon ich rede da schon etliche Male gemacht. Das ist heute einer der häufigsten Fehler.

    ZT
     
    ralppp und Mc Stender gefällt das.