Aspire 7730G > Tastatur reinigen?

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von Andyxmas, 2. Januar 2009.

  1. Tja so einfach kann es gehen und eh ich was kaputt mache frag ich lieber vorher nach tipps...

    mir is vor paar wochen ne Flasche Wein umgekippt und ein paar Tropfen hat wohl auch die Tastatur abbekommen jedenfalls kleben die TASTEN am Nummernblock (ENDE,POS1,Bild Ab,Bild Auf) und die RECHTS-Taste sowie das DOLLARZEICHEN so das die sich kaum noch drücken lassen...
    hab schon mit kleinen Lappen probiert mit bissl wasser aber nix tut sich! hält nur paar minuten dann fängt das wieder an zu kleben...

    Jemand ne Idee??
     
  2. Hi Andy,

    hast schonmal die Tasten rausgeklipst, und dann mal vorsichtig drübergewischt??
     
  3. genau dieses RAUSKLIPPSEN is das problem! ich hab damals schon bei nem alten laptop solches probiert und dann is das abgebrochen!
    also wie mach ich das RICHTIG??
     
  4. Mein Laptop hat auch schon mal Limo geschluckt (allerdings nicht von mir).

    Die Pfeiltasten klebten - also mussten die Tasten wohl raus. Ich bin mit dem Fingernagel immer unten reingefahren und hab dann nach oben gedrückt. Dann hebelts nur den Mechanismus aus und die Taste kann man danch ohne Probs wieder reindrücken. Das Zeugs hat auch ganz stabil ausgesehen.
     
  5. Dafür gibt es ein spezielles Werkzeug:
    sieht aus wie ein Fingerring mit 2 Haken dran - kann man auch selbst machen...
     

    Anhänge:

  6. Vllt auch mal ein Service Manual für dein Notebook laden, dort sind solche Sachen immer beschrieben...
     
  7. Jo leutz!
    hat sich geklärt! die tasten gehen zwar nicht komplett ab die kann man nur hochklappen funktioniert aber auch wunderbar... fix Glasreiniger und so nen OHRENTIP genommen und schon kleben die tasten net mehr! endlich wieder entspannt drücken...
    :D
    :D
     
  8. Hat jemand die Adresse für das Service Manual des 7730?
    Im thread über die Service Manuals ist ja nichts mehr zu finden...
     
  9. AW: Aspire 7730G > Tastatur reinigen?

    Hallo zusammen,

    eines vorweg: Ihr handelt auf EUER RISIKO!

    Auch wenn es schon ziemlich lange her ist - diese Frage wird wohl noch viele beschäftigen.

    Deshalb habe ich mich mal rangetraut. Habe auch mal ein paar Fotos hochgeladen, die das System der Tastaturhalterung zeigen.

    Zunächst: Doch, man kann die einzelnen Tasten grds komplett abnehmen. Bei manchen rate ich aber dringend ab. Nicht, dass man sie nicht mehr dran bekäme, es ist aber eine verdammte Frickelsarbeit, die mir noch bevorsteht.

    Bspw. die Leerzeichen-Taste sollte unbedingt dran bleiben! Ich schreibe gerade ohne. Ist ziemlich mühselig. Und ob es mir gelingt, sie wieder dranzukriegen, weiß ich noch nicht.

    Die Erklärung ist einfach: Normalerweise ist das Halterungssystem an der Tastatur (sie ersten beiden Fotos). Die einzelnen Tasten sind so befestigt, dass sie oben festgeklippt sind, d. h. zuerst an der Bildschirmseite von der Halterung gelöst werden sollten (meinetwegen vorsichtig mit einem Schraubenzieher aus der Halterung hebeln) und dann nach Lösen der oberen Hälfte von einem weg geschoben werden können. Rückwärts gesprochen, werden sie befestigt, indem sie von der Bildschirmseite über zwei Ausbuchtungen links und rechts geschoben werden (die so wie eine Art Schiene wirken und die Tasten an der unteren Hälfte halten), und dann oben in die Halterung gedrückt werden.

    Bei der Leerzeichen-Taste ist es leider ganz anders (siehe Fotos - beziehen sich auf die rechte Hälfte der Taste, an der linken ist noch eine Halterung). Da ist das gesamte Halterungssystem an der Taste und sieht auch noch (leider!) anders aus. Denn es müssen an beiden Halterungen jeweils beim Einsetzen unter der Taste, also dort, wo kaum Platz ist, zwei auseinanderstehende "Ärmchen" zusammengedrückt werden, damit die an den "Ärmchen" befindlichen Ausbuchtungen in die dafür vorgesehenen, an der Tastatur befindlichen Halterungen passen. Schwer zu erklären. Seht Euch das 4. Foto an. Wie gesagt, besser, Ihr lasst es von vorneherein!

    Ich werde jetzt (versuchen) die Tastatur (zu) reinigen und dann den Beitrag updaten...
     

    Anhänge:

  10. AW: Aspire 7730G > Tastatur reinigen?

    1. Update:

    Schwein gehabt. Nachdem ich eine halbe Ewigkeit erfolglos an der Leerzeichentaste gesessen habe, weil man beim Einsetzvorgang einfach nicht unter die Taste kam, um die "Ärmchen" zusammenzudrücken (dafür hätte man gleichzeitig die Taste in etwa in einem 45° Winkel einsetzen und dort, wo die Taste die Tastatur berührt, wo also überhaupt kein Platz ist, die Ärmchen zusammendrücken müssen), habe ich gemerkt, dass die Haltevorrichtungen weder an den Tasten, noch an der Tastatur fest sind.

    Vielmehr haben sowohl Tastatur und Tasten jeweils sozusagen eine Haltevorrichtung für die die Haltevorrichtung (siehe Bild), die sich zwischen beiden befindet und von beiden jeweils zu lösen ist.

    Man kann also zunächst die Haltevorrichtung wieder an der Tastatur befestigen und danach die jeweiligen Tasten.

    Bei der Leerzeichentaste muss man zuerst darauf achten, dass diese silberne kleine Stange richtig befestigt ist; danach kann man sie ganz einfach festmachen, weil man sie nicht erst von der Bildschirmseite einschieben, sondern nur festpressen muss.
     

    Anhänge:

  11. #11 Nico501, 17. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2010
    AW: Aspire 7730G > Tastatur reinigen?

    2. Update:

    Unten noch ein paar Bilder zur Verdeutlichung:

    Die runden Markierungen habe ich dort eingefügt, wo die Halterungen und die Tastatur/ Tasten per pressen von oben auf die Taste (vorher als "festklippen" bezeichnet) aneinander befestigt werden.

    Die eckigen Markierungen dort, wo man zum Befestigen etwas links und rechts in dafür vorgesehene Löcher/ Vorrichtungen (manchmal durch vorheriges zusammenpressen, z. B. der "Ärmchen") stecken, oder unter etwas schieben muss. Die Befestigung habe ich ebenfalls eckig markiert.

    Was leider passieren kann, ist, dass die beiden Teile, aus denen die Haltevorrichtung besteht (vgl. Bild der beiden Teile) sich voneinander lösen. Die wieder zusammen zu frickeln, ist etwas lästig, weil diese beiden kleinen herausstehenden "Stäbchen" links und rechts (eckige Markierungen) an dem "Innenstück" wieder irgendwie in die dafür vorgesehenen Löcher an der Innenseite des "Außenstück" gefriemelt werden müssen.
     

    Anhänge:

  12. AW: Aspire 7730G > Tastatur reinigen?

    3. Update

    Das Werk ist vollbracht. Tasten wieder dran.

    a) Muss mich etwas korrigieren zur Vorgehensweise. Theoretisch müsste man die Tasten erst - wie gesagt - von hinten hochhebeln, dann nach hinten, also zum Bildschirm schieben.

    Da sich aber meistens beim Hebeln die beiden Teile der Halterung in der Mitte voneinander lösen, weil die hintere Hälfte der Taste fester an dem einen Teil der Halterung dran ist, als die ineinander gesteckten Teile der Halterung dem Druck standhalten können, kann man gleich von vorne hebeln.

    Allerdings nicht so stark nach oben, sondern mehr, bzw. gleichzeitig mit Druck nach hinten. Dabei lösen sich zwar meisten auch die einzelnen Teile der Halterungen, aber eher nur an einer Seite und nicht komplett.

    Und das kann man ganz leicht wieder beheben, indem man mit einem ganz feinen Schraubenzieher zwischen das "Innenteil" und das "Außenteil" der Halterung geht, den Schraubenzieher etwas dreht und gleichzeitig den herausstehenden Stift an der Außenseite des "Innenteils" in das Loch auf der Innenseite des "Außenteils" hebelt.

    b) Außerdem ist darauf zu achten, dass nicht alle Tasten gleich befestigt sind. Einige wenige haben zwei Halterungen (rechte Shift-Taste, Leerzeichentaste), um 90° gedrehte Halterungen (die °-Taste), teilweise um 90° mit einer etwas großeren Halterung (+ und Enter im Nummernblock und die , normale Entertaste).

    So, dass soll es erstmal gewesen sein. Ich hoffe, irgendwann braucht das auch mal jemand ;o)
     

    Anhänge:

  13. AW: Aspire 7730G > Tastatur reinigen?

    4. Update

    Beim Raushebeln von vorne sollte man aber wohl nicht zuviel Druck nach hinten (was andererseits ein Stück weit notwendig ist, weil die vorderen Halterungen der Tasten nicht von oben festgeklippt, sondern von hinten nach vorne eingeschoben sind) ausüben. Sicherer ist wie gesagt, zunächst von hinten zu hebeln.

    Letzlich habe ich mir die Taste "A" beschädigt. Eine der beiden hinteren Halterungen ist abgebrochen. Im Ergebnis bedeutet das, dass die Taste bei Benutzung nicht mehr richtig hält - damit kann man also nicht sinnvoll arbeiten. Habe sie mit der Taste für den "Rechtsklick" getauscht, da ich die nie verwende.

    Außerdem hat die "Entf"-Tasten seit dem Säubern den Tick, manchmal irgendwie längere Zeit "nachzuwirken" - was wirklich gefährlich sein kann. Weiß nicht, woran das liegt. Werde sie wohl nochmal aus- und wieder einbauen.

    Wenn alles schiefgeht: Laut Acer-Support gibt es Ersatzteile bei:
    MK-Computer Electronic
    Heilbronner Straße 11
    73037 Göppingen
    Telefon: 07161 60 66 160
    Fax: 07161 60 66 170

    Einzelne Tasten haben sie leider nicht, eine Ersatztastatur kostet dort 46,43 €.

    Grüße
     
  14. AW: Aspire 7730G > Tastatur reinigen?

    5. Update

    Leute, Leute, Leute. Also ich kann nur sagen: besser Tasten doch nicht abnehmen. Oder macht' s wenigstens richtig.

    Ich war wohl zu unvorsichtig.

    - Die "Entf"-Taste funktioniert gar nicht mehr (nur noch die im Tastaturblock).
    - Die Cursortaste links bewegt nicht mehr den Cursor um eine Stelle nach links sondern fügt entweder die Ziffer "9" ein oder bewirkt einen Sprung wie die "Bild-nach-oben-Taste
    - Der Cursor springt beim Schreiben regelmäßig unregelmäßig plötzlich nach oben als hätte man die Bild-hoch-Taste gedrückt (scheint irgendwie mit der Leerzeichen-Taste zusammen zu hängen).
    - Nach dem Systemneustart werde ich immer (mehrfach hintereinander) gefragt ob ich das Programm, dessen Icon auf dem Desktop ich als erstes angeklickt habe, wirklich löschen will.

    Fazit: War blöd. Ich habe mir jetzt eine neue Tastatur bei ebay bestellt (23 Euro inkl. Versandkosten) und bete, dass ich das Ding eingebaut bekomme und dass danach alles wieder funktioniert.