[Anleitung] Systemstart und das System selbst beschleunigen

Dieses Thema im Forum "Tutorials & Workshops" wurde erstellt von RubberDuck, 25. Januar 2010.

  1. #1 RubberDuck, 25. Januar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Juli 2012
    Hi Forumianer!

    Wer schon mal seinen neuen Acer-Computer in Betrieb genommen hat oder
    es auch nur neu aufgesetzt hat mit Hilfe der Recovery, der kennt das Problem:
    XP/Vista/Win7 startet sehr langsam, und bis man am Desktop angelangt ist und
    losarbeiten kann, vergehen oft quälend lange (gefühlte) Ewigkeiten.
    Die Gründe:
    1. der Autostart ist überladen mit mehr oder weniger sinnvollen
    Gimmicks aus die man oftmals getrost verzichten kann.
    2. Windows startet von Haus aus meist nur mit 1 Rechenkern.
    Warum also bei Mehrkern-Prozessoren nicht deren Power schon beim Start nutzen?

    Bevor wir was ändern, messen wir zuerst die aktuelle Startzeit des Systems ab dem
    Moment, in dem das Windows-Startlogo erscheint, bis zu dem Moment, an dem
    der Desktop steht und die Festplatte sich beruhigt hat (LED beobachten)

    (Dies, damit wir den Erfolg nicht nur fühlen, sondern auch belegen können :D)

    1. Autostart aufräumen/ausmisten

    Beginnen wir nun mit dem Aufräumen des Autostarts eines tyspischen Acer-Systems.
    Hierzu laden wir uns die geniale Freeware CCLeaner runter. Aktuell ist Version 2.27.
    Bei der Installation bitte drauf achten, dass man KEINE Toolbar installiert.
    Das ist nämlich wiederum kontraproduktiv, erzeugt einen weiteren Eintrag
    im Autostart - und genau diesen wollen wir ja entschlacken.
    Nach der Installation starten wir CCLeaner und klicken auf "EXTRAS" auf der
    linken Seite oben. Etwas weiter rechts ist dann die Schaltfläche "Autostart"
    zu sehen, die wir anklicken. Daraufhin werden alle Einträge aufgelistet, die
    Windows beim Systemstart zu laden hat. Als Beispiel ein ScreenShot:

    [​IMG]

    Ist zwar kein Acer-System, aber hier sieht man, dass ich da kräftig "entrümpelt" habe.
    Die Autstart-Liste ist ellenlang, erweitert sich ständig mit fast jedem
    installierten Programm, welches hier seine digitalen Spuren hinterlässt.
    Meist funktioniert installierte Software auch ohne die Autostart-Einträge genauso
    wie vor dem Entfernen des Eintrags aus der Liste.
    Was ihr nun entfernt, oder braucht, das liegt in eurem Ermessen.
    Auf jeden Fall kann man folgende Einträge entfernen: (deaktivieren reicht aus)
    - den Java-Updater (jusched.exe)
    - den Adobe-Reader-Schnellstart
    - sämtliche Yahoo/Google-Toolbars, sowie andere Einträge dieser Firmen
    - WindowsLive-Messenger (msnmsgr.exe)
    - QuickTime (qt....exe)
    - NeroFilterCheck (NeroCheck.exe)
    - Acronis-Schduler (wenn Software installiert ist, aber manuell bedient wird)
    - Nokia-PC-Suite (wenn nicht dauerhaft im Gebrauch, manuell starten reicht)
    - Nokia OVI-Suite (siehe PCSuite. Auch den MServer deaktivieren)
    - Bei Acer-Systemen sämtliche NTI-Einträge
    - Cyberlink-Einträge
    - war_reg_popup bei Acer-Systemen
    - die verschiedenen Empowering-Tools bei Nichtgebrauch

    Usw. Allein durch das Deaktivieren dieser Einträge startet so manches System
    oft doppelt so schnell.

    Was man KEINESFALLS deaktivieren sollte, sind Einträge folgender Art:

    - Virenscanner/Guards (avgnt.exe,....)
    - syntpenh
    (Tochpad-Treiber)
    - Treiber für Grafikkarten und damit verbundene Programme
    (ATI CCC, igfx..., hkcmd...)
    - LaunchManager
    - andere Hotkey-Einträge
    - RTHDCPL
    (Realtek-Soundtreiber ControlPanel)
    - Intel Storage Manager
    (Steuerungstreiber für SATA)


    Falls ihr euch nicht sicher über bestimmte Einträge seid, Google nutzen zum
    Herausfinden, für was welcher Prozess oder Eintrag vonnutzen ist.
    Dabei aber nicht von Viren-Warnungen verwirren lassen.

    Vielleicht jetzt eine Zeitmessung vornehmen, um erste Resultate zu fühlen ;)

    2. System mit mehr als einem Kern starten lassen


    Nun können wir den Systemstart abermals beschleunigen, indem wir den
    verbauten (Mehrkern)Prozessor vom Start weg aufscheuchen.
    Dazu starten wir das sehr nützliche Windows-Programm "msconfig"
    Bei XP: auf Start klicken, Ausführen: msconfig eingeben [Enter drücken]
    Vista/Win7: Klick aufs Windows-Logo, msconfig ins Suchfeld eingeben, Resultat anklicken.
    Hier im Bild die XP-Variante eines Netbooks:

    [​IMG]

    Wir klicken den Reiter BOOT.INI. Dann unten auf "Erweiterte Optionen"
    Und wir sehen folgendes:

    [​IMG]

    Den Haken setzen bei /NUMPROC und bei DualCores auf 2, bei QuadCores kann
    man auch 4 setzen, ihr könnt´s ausprobieren.
    Ich erwähnte, dass es sich hier im Beispiel um ein Netbook handelt.
    Dieses ist mit Intel Atom SingleCore N270-Prozessor ausgestattet,
    welcher über HyperThreading (HT) verfügt, also wird auch hier ein weiterer,
    wenn auch virtueller Kern angezeigt, den wir ebenfalls nutzen können.
    Dasselbe gilt für die aktuellen Intel Core i3/5/7-Prozessoren, die ebenfalls
    wieder mit HT ausgestattet sind.
    Nachdem ihr die Anzahl der Kerne ausgewählt habt, auf OK klicken, dann
    ÜBERNEHMEN. Anschliessend steht ein Neustart an.

    Diesen Neustart gleich nutzen , um erneut die Boot-Zeit zu messen.

    Bei Vista/Win7 sieht msconfig etwas anders aus, aber man findet auch hier
    leicht die erweiterten Startoptionen. Werde aber bei Gelegenheit demnächst
    auch dafür ein paar ScreenShots hier einbringen.


    Wer es ganz perfekt will, der defragmentiert die Festplatte regelmässig (Defraggler)
    und befreit auch sein System von Datenmüll und pflegt die Registry (beides mit CCleaner)

    Ich lasse dieses Tutorial offen, und ihr könnt eure Vorher/Nachher-Werte posten. Wenn ihr wollt... ;)

    Viel Spass. Gruss Marco.
     
  2. AW: [How-To] Langsamen Systemstart enorm beschleunigen

    Super verständlich und ausführlich erklärt!


    Und was CCleaner betrifft: Ich finde, es sollte auf keinem PC fehlen!!!


    mfg
     
  3. AW: [How-To] Langsamen Systemstart enorm beschleunigen

    Danke super

    CCleaner ist echt Super !
     
  4. AW: [How-To] Langsamen Systemstart enorm beschleunigen

    2. System mit mehr als einem Kern starten lassen

    bitte mit Vista Version erstellen


    LG

    Memoli
     
  5. AW: [How-To] Langsamen Systemstart enorm beschleunigen

    1) Nachdem du "msconfig" eingegeben hast, die Registerkarte "Start" anklicken
    2) "Erweiterte Optionen"
    3) Bei "Prozessoranzahl" ein Häkchen setzen und die Anzahl auswählen.


    mfg
     
  6. AW: [How-To] Langsamen Systemstart enorm beschleunigen

    Danke Schön
     
  7. #7 Geraldius, 25. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2010
    AW: [How-To] Langsamen Systemstart enorm beschleunigen

    Ich weiß ja nicht ob ich mich hier jetz unbeliebt mache, aber soweit ich das Thema verstanden habe startet Vista oder eben Win7 automatisch mit 2 Kernen. Diese Funktion is doch anscheinend nur zu Diognosezwecken um nur mal mit einem Kern starten zu können.
    Kann nähmlich bei mir auch keinen Unterschied feststellen, ob ich nun auf 2 Kerne einstelle oder die Funktion einfach deaktiviert lasse.

    LG Geraldius
     
  8. AW: [How-To] Langsamen Systemstart enorm beschleunigen

    bei mir war es 1kern auf der liste und ich hab es zum 2kerne gewächselt und die unterschied ist deutlich zu sehen
     
  9. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Ich sag nur "msconfig" ... warum sollte ich meine Systemplatte mit einem weiteren unnützem Tool vollramschen? Lässt sich alles manuell einrichten ... ist halt nicht ganz so bunt. ;) Achso, ihr findet euer System ist zu langsam??? Schaut mal hier!

    Das Turtorial ist trotzdem Klasse. Weiter so!
     
  10. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Na, wenn Deine Signatur so "vollgeramscht" ist, da macht auch ein schlankes CCleaner nix :D

    Der Umgang mit msconfig ist nicht jedermann´s Sache. Unerfahrene sollten da besser
    die Finger davon lassen, oder nur nach Anleitung arbeiten - so wie hier. Von daher
    finde ich, dass CCleaner ein MUSS ist auf jedem Otto-Normal-User-Computer.
     
  11. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Kann man so stehen lassen ;P
     
  12. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Grundsätzlich sollten nur jemand an der Systemkonfiguration "rumfummeln" der
    genau weiss was er da tut.
    Alle anderen findet man, Früher oder Später, in Foren wie das hier wieder.

    Und auch der Umgang mit ccleaner sollte mit Bedacht ausgeführt werden,
    die Software ist keine heilige Kuh die alle Fehler des Nutzers bedingungslos ignoriert!
    Der Schaden der damit angerichtet werden "kann" ist gleich groß wie der
    fehlerhafte Umgang mit msconfig und regedit (man könnte auch sagen "digitales
    russisches Roulett").
     
  13. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Wie gesagt...SSD kaufen und Spaß haben :D
     
  14. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Richtig, aber nur bei der Verwendung des richtigen Betriebssystems für SSDs!
    Ansonsten endet der Spaß beim Blick auf dem Konto, weil nach kurzer Zeit eine
    neue SSD fällig wird.
     
  15. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Mensch...du versaust einem aber nicht nur das Weihnachtsfest =/
     
  16. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Wer hat behauptet das Notebooks/Computer "Spass" machen sollen?
     
  17. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Ich habe hier noch ein Super Tweak für euch. Aber bitte nur Anwenden wenn Ihr wisst was Ihr macht und schon ein wenig Erfahrungen habt.

    Dieser Tweak beschleunigt im Allgemeinen das ganze System aber vor allem finde ich das der Boot-Vorgang nun auch um einiges schneller geht. ( Bei mir knapp 5-6sec)

    Es handelt sich in erster Linie um die UAC. (User Account Control)
    Zu erst deaktivieren wir diese erst mal:

    Systemsteuerung / Benutzerkonten / Benutzerkontensteuerung ändern.
    Balken ganz nach unten setzen.

    So...nun zum eigentlich Tweak:

    Wir deaktivieren den Luafv.sys Treiber der für die UAC zuständig ist.
    Wenn UAC deaktiviert ist, behindert dieser Treiber beim Systemstart durch eventuelle Fehler das System beim booten. Somit verzögert sich der Start unter Umständen.

    So wird er deaktiviert:

    Öffnet RegEdit (WindowsTaste + R und dann RegEdit eingeben, ENTER)

    Nun geht ihr nach :

    "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\luafv"

    dort sucht ihr den den Namen "Start" und ändert deren HEX Wert auf 4.

    Das wars. Neustarten und selbst überzeugen ob schneller wurde.

    GANZ WICHTIG:

    Dieser Tweak darf nur benutzt werden wenn UAC deaktiviert ist.
    Wenn ihr UAC wieder aktivieren wollt müsst ihr erst den Wert wieder auf 2 (HEX) setzen.

    Sonst kann es sein das Windows nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert.


    Berichtet ob es geklappt hat ;)

    greetz
     
  18. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Hallo

    Die Benutzerkontensteuerung hat für viele Leute die hier sind durchaus eine Daseins- Berechtigung. Bei diesen Leuten(DAU´s) sollte die Benutzerkontensteuerung nicht deaktiviert werden.

    Nur meine Meinung dazu.

    MfG
     
  19. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Deswegen schrieb ich ja auch ...


    ^^
     
  20. AW: [How-To] Langsamen Systemstart + System enorm beschleunigen

    Kann den Effekt von msconfig -> 2 Kerne bestätigen.
    Ansonsten kann ich (CCCleaner kenne ich nicht) autoruns von Sysinternals empfehlen, das muß man nicht installieren.
    Konnte den Start von >120s auf ca 50s beschleunigen. Es bleibt aber immer ein bisschen Restunsicherheit was man da nun abgeschaltet hat.