Aspire 7750G AC-WLAN-KARTE welche??

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Modem, 3. März 2014.

  1. AW: AC-WLAN-KARTE welche??

    Wurden nach dem Einbau der neuen WLAN-Karte auch die SetupDefaultWerte im Bios aufgerufen?
     
  2. #22 TERWI, 14. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2017
    ... Thread ist zwar schon 3 Jahre alt, aber hole ich noch mal hoch:

    Das org. WLan-Teil (OHNE BT !) war mir mittlerweile nun auch etwas langsam.
    Hab ich mal testweise für 5 Taler ein Intel-PCI-E_Combo N6230 gekauft.
    Funzt super ! Schafft tatsächlich 300 MBit/s und hat BT 3.0. Eigentlich gut.

    Aber: Gibbet ja noch das Intel AC7260 für kleines Geld - max. 867 MBit/s und BT 4.0
    Also mal gekauft und getestet .... Leider nicht so prickelnd, weil gleiche Probs wie der org./1. Poster.

    Bereits das booten der Maschine wird zum Geduldsspiel (POST dauert gut 15-30 Sek.).
    Bei F2 entdeckt man beim blättern im Bios die neue Laaaaangsamkeit........
    WinDoof-GUI braucht aucht so zwischen 30-60 Sekunden mit sichtbaren, optischen "Hängern", bis zum Desktop.

    2. ABER:
    Ist der Desktop erst mal da, geht alles wie gewohnt wie die Wutz ratzfatz !
    WLan ist wie erwartet mit 866,7 MBit/s (max. auf 5 GHz an AVM 7490, 3m) am Start und der BlauZahn tut's auch.

    Quizfrage an alle: WARUM dauert der System-Boot so lange ?

    Ich hab das AC7260-Modul mal in meinem Toshi SatPro L650 getestet (i3-330M, 8 GB), da löppt dat super fix beim Booten wie mit dem Steinzeit-WLan.

    Hat ACER eine "Whiltelist" wie Lenovo u. a. ?
    Warum tuts das N6230-Modul ? (im Toshi übrigends auch)
    Warum hängt das AC7260 so lange ?

    Eine Frage des BIOS/Einstellungen ?
    Ich hab die letze 1.21 Version drauf und auch eine ge-moddete Version mit div Einstellmöglichkeiten.
    ... aber nix hilft wirklich.

    Gibts es mittlerweile nach 3 Jahren neue Erkenntnisse ?
    Lasst hören bitte !


    PS - bevor Fragen kommen
    - Ja, ich habe das/die BIOS zig mal nach Umbau auf Default gesetzt
    - Ja, auch die Kiste kplt. div. dito. stromlos gemacht und die Batterie rausgenommen

    Konfig. ist:
    - i7-2760QM
    - 16 GB RAM
    - SSD 500 GB, HDD 1TB
    - WIN 7 x64, alles frisch
    (... die Karre ist raketenschnell !)
     
  3. Hallo,
    möglicherweise USB 3 zu USB 2 Protokoll.
    Oder das "Magic-Paket" ?
    Aber das ist halt geraten.

    Gruß
    Mc Stender
     
  4. Danke für die Antwort, aber ....

    Der Rechner "hangt" bereits beim booten im Bios.
    D.h. meiner bescheidenen Menung nach (bin mit diesem Mist seit dem es den gibt [~1978...] beschäftigt) fragt hier entweder das BIOS falsch die PCI-E ab und/oder erkennt die Hardware nicht richtig oder die Intel-Combo fragt nach irgendwas und kollidiert irgendwo mit dem BIOS/POST.

    Irgendjemand fragt hier in Schleife irgendwas permanent bis zu einem undefiniertem Timeout ab, was gesamt beim POST und WinDoof-GUI/-Start zu einer Verzögerung von gesamt etwas 1 Minute (+/- je nach Boot) führt.

    Treiber- oder Protokollkonflikte im Betriebssysrem scheiden m.M.n. (sicher !) aus, da die Maschine nach "erscheinen" des Desktop wie gesagt 1A und wie ne Rakte rennt ! (Dito ohne/mit org. WLan-Modul, bzw. mit Intel N6230)
    Max. WLan-Geschwindigkeit ist gemessen & OK gegeben, eben BT-Funktionalität.

    Hardware-Inkompatibilität ? MB basiert auf Intel HM65 - was hat ACER da ggf. anderes dran gebastelt ?
    Im Toshi SatPro L650 fluppt das Teil 1A und superschneller POST/Boot wie mit Atheros/Broadcom.

    BIOS-Probleme ? Ist doch auch Standard IndyH2Q - oder ?
    Also .... was isses wirklich ?
     
  5. Keiner weiss was ?
     
  6. Hallo,
    wenn dein BIOS langsam wird, wird es wohl am EC liegen, der auf ein Paket wartet und entsprechend den Rest der Hardware bremst.
    Ein Zustand, der an der Programierung liegt, die wiederum vom BIOS erfolgt.
    Genauer ?
    Der Lappy ist wie alt ?
    Die Abhilfe wäre ein entsprechend korrigiertes BIOS.
    Da "MOD BIOS" hier im Forum nicht unterstützt wird (aufgrund der Katastrophalen möglichkeiten) , solltest Du Dir in anderen Foren Rat / Hilfe holen.

    Wenn es denn AC sein muß gäbe es ja noch die externe Version per USB.

    Wäre eine "Sperrliste" aktiv, würde das BIOS Dich nicht begrüßen
    = das Geräte wäre schlicht Tot, bis zum Entfernen der Karte.

    Gruß
    Mc Stender
     
  7. Lt. Typschild ist das ein Apsire 7750g-2414G62Mnkk MFG-Date 1107 mit Win 7 x64 org. OEM.
    Mittlerweile mit i7-2760QM, 16GB RAM, 500GB SSD und 1TB HDD, großer 90W-Akku.
    (Deckel und Akku aus einem 32354G32Mnkk)
    BIOS Version ist 1.21 org. ACER, alternative Version mit gleicher Nr. modded.
    Das modded wird vom "System" her sicher das gleiche sein, halt nur einige entsperrte Funktionen.
    Logo erwarte ich hier keinen Support dafür ....

    Tja, aber was, wie und wer ?
    Warum tut's ne Intel N6230, die AC7260 aber nicht - diese jedoch im etwa gleichalten Toshi schon.
    Hab noch ne Intel AC3160 geordert und werde die mal testen. (nur max 433 Mbps auf 5G)

    Eine externe Lösung sollte es eben nicht sein. Kein Kabelgesimmse mehr auf dem Tisch (ausser ggf. dem NT).
    AC deshalb, weil ich hier u.a. auch HD streame, bzw. in etwas weiterer Entfernung noch akzeptablen Datendurchsatz haben möchte.
     
  8. Ergänzung: Heute eine Intel AC3160 probiert.
    Gleiches Spiel - System- und WinDoof-Start in Zeitlupe, sobald Desktop steht: Alles schön.
    Mir lässt das keine Ruhe .....
    Ich mache jetzt noch einen Versuch mit einer Broadcom BCM94352.
     

  9. Es ist ein Wunder geschehen:

    Der 7750g bootet plötzlich mit der Intel AC7260 WLAN-BT-Combo (FAST !) wieder wie eine Rakete.

    Was hab ich gemacht:
    .. noch mal zu Test-/Messzwecken die AC 7260, AC3160, N6135 und org. Boards getauscht.
    Keine wesentlichen Erfolge. Gefühlt anders, aber mit AC nicht schneller. Hängt immer noch stark.

    Danach mit der AC7260 und einem "Modded"-Bios (1.21) div. Einstellungen betreff PCI-E u.a. probiert.
    Auch keine Änderungen - bis die Kiste nicht mehr booten wollte..........

    BIOS-Batterie raus und Batt.-Pin's zum Reset für ca. 15 Sek. kurzgeschlossen - bootet wieder.
    NANU ? Irgendwie schneller geworden ... aber hängt immer noch irgendwie im BIOS- und GUI-Boot.
    .... und das bei jedem WinDoof-Reboot anders.

    Dann hab ich mir mal ne alte 2.5" Platte genommen, extern platt gemacht und neu partioniert/formatiert.
    Im Rechner neu mit WinDoof 8.1 Pro bespielt
    Ich hab (leider) nicht genau drauf geachtet, aber nach div. Updates und Reboots ...

    UIIIH ! Was'n das ? Kein SlowMotionBoot mehr !
    Warum ? Wieso ? Wodurch ? Erstaunlich ! Unerklärlich ....
    Danach habe ich wieder meine Win-7-SSD-Systemplatte reingesteckt.

    Das Wunder wiederholt sich !!!

    - Kein Hänger beim BIOS-BOOT
    - Kein Hänger beim System-Boot (Windows-Animation kommt flüssig & schnell)
    - "Willkommen"-Schirm nur kurz sichtbar
    - ... ratzfatz steht der Desktop ! (mit SSD sagen wir mal in 20 Sek.)
    - ... das Intel WirelessPro-Tool meldet umgehend 867 Mbps im Popup
    - ... Der Blauzahn tuts auch mit meinem Schmarren-Fone

    Noch mal die Platte mit 8.1 probiert und wieder zurück ...
    ... es bleibt dabei: Ultimativer Boot-Speed wie mit der org. Combo.


    Ich bin seit gut 40 Jahren in Sachen EDV & Co. dabei:
    "Selbsterkenntnis-/-Heilung" in Sachen Hardware, BIOS, Betriebssystem habe ich noch nie erlebt !

    Kann das jemand mit Sinn & Beweis nachhaltig erklären ?
    Ich bitte ausdrücklich darum ....
     
    ralppp gefällt das.
  10. Hallo,
    na ja. Ich denke immer "Einfach".
    Und Du beschreibst den Reset des EC.

    Gugst Du.
    [Anleitung] Reset des Embedded Controller

    Also wird es wohl an dem Kleinen gelegen haben. Wie befürchtet.
    Schön, das dein Problem gelöst ist.
    Gratuliere.

    Gruß
    Mc Stender
     
  11. Ich denke da eher an PXE Boot, eine W-Lankarte ist auch ein Boot Device. Ich denke man sollte in die Richtung denken. Der EC hat damit eigentlich weniig zutun.
    Vielleicht gab es auch einen Initial Fehler der alten W LanKarte und letztendlich zum Timeout .
     
  12. Dieses Boot-Problem hatte ich auch bei einem meiner Vorgänger-Notebooks.
    Es war ursprünglich mit einer Atheros-Karte ausgestattet und ich wollte auf Intel wechseln.
    Der Austausch war natürlich völlig unproblematisch - lediglich, wie hier bereits mehrfach geschildert, stellte das Booten ein "zeitliches Problem" dar.
    War Windows dann endlich hochgefahren, lief das System eigentlich.
     
  13. Natürlich ist hier big happyness.
    Verstanden hätte ich es auch, wenn das gleich nach dem BIOS (oder EC) Reset passiert wäre. Isses aber eben nicht.
    Das erste mal aufgefallen ist mir das, nachdem ich frisch Win 8.1 aufgespielt und nach ca. gut 160 Updates wieder vor dem Schleppi sitzend selbst einen Reboot gemacht & beobachtet habe.

    8.1 hat auf Anhieb (2-3x "nach-updaten") alle Treiber aktuell installiert - Win 7 konnte das nicht.
    Kann es sein, dass WinDoof da irgendwas bei der Inst. in's BIOS/den EC geschrieben / Einstellungen geändert hat ?
    ... wundern würde es mich nicht - wäre nur nett zu wissen, was !

    Ich gucke noch mal alle Einstellungen durch (hier ist ein modded BIOS 1.21 mit erweiterten Einstellmöglichkeiten drauf), ob mir da irgendwas auffällt.

    ... und damit das ultraschnelle 5-GHz-Funken mit Vollgas auch noch auf mehr als 5-10m funktioniert, bastle ich heute nachmittag die neuen Dual-Band-Antennen in den Display-Deckel.
    Ergebnisse und (Miss-) Erfolg lasse ich euch hier in einem neuen Hardware-Thread wissen.
     
  14. Wie startet er den ohne W Lan Karte?
     
  15. Gute Frage ! Hab ich so noch nicht probiert. Check ich nachher bei der Bastelarbeit vorm Zusammenbau.
    Mit org. Atheros, Broadcom aus nem Toshi L650 oder Intel N6230 jedenfalls ohne Verzögerung ratzfatz.
    Nur bei den AC-Combos 7260 und 3160 tat sich der Acer schwer.