Aspire 7741G interne Festplatte gegen SSD tauschen > welche Spezifikationen sind zu beachten?

writerx

Neuer Benutzer
Hallo,

leider fand ich weder hier im Forum noch sonstwo Antworten auf meine Fragen, möglicherweise fehlt mir einfach auch das nötige Fachwissen :rolleyes2:

Wir (Freundin + ich) haben die beiden Aspire 7741G-484G50Mnkk und 7540G-504G50Mn.

Beide sind uns beim Systemstart, Programmstart und sonstigem Datenzugriff (auch nach einer Win-Neuinstallation) zu langsam, deshalb soll bei beiden Geräten eine SSD Abhilfe schaffen.

Leider haben wohl beide Schläppis keinen zweiten Festplattenschacht. Im DVD-LW-Schacht soll das DVD-LW bleiben, da wir dieses öfter benötigen.

Für "Eigene Dateien" benötigen wir etwa 30 GB, so dass es eine 128 GB-SSD-Platte reichen sollte.

Nun zu meinen Fragen:

1) Wie erfahre ich, welche S-ATA-Version in den Geräten steckt? Im Gerätemanager steht unter "IDE ATA/ATAPI Controller": "Intel(R) 5 Series 4 Port SATA AHCI Controller" (7741G) bzw. "AMD SATA Controller" (7540G).

Arbeiten diese Controller nun mit 1,5, 3 oder 6 Gbit/s?

2) Welche Auswirkung hat der Controller auf die SSD? Sollte bei einem langsameren SATA die SSD einen umso höheren Schreib/lese-zugriff haben, oder stehen diese Werte nicht miteinander in Verbindung?

3) Kann man irgendwo erfahren, welche SSDs zuverlässig mit den bei uns verbauten Controllern arbeiten?

4) Gibt es beim Austausch der HDD Probleme mit der Acer Garantie/Gewährleistung?

Vielen Dank erstmal, falls jemand weiter helfen kann!


writerx

PS: Noch eine OT-Frage: Weshalb werden bei der Forensuche mit der Option "Nur Titel durchsuchen" eigentlich lauter Beiträge angezeigt, bei denen der Suchbegriff "nicht" im Titel erscheint :huh:?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F

frido

Guest
AW: SSD für 7741G und 7540G

@ writerX

1) Zwei verschiedene Notebookbaureihen in einem Thread durcheinander zu würfeln ist mehr als nur unglücklich und kann ganz schnell zu Irritiationen bzw. "falschen" Informationen führen >>> ein Notebooktyp + ein Thema = ein Thread! (Themenüberschrift reduziert auf die Notebookbaureihe Aspire 7741 G!)

2) Die Datenübertragungsraten der internen SATA Schnittstellen lassen sich mit Hilfe diverser kostenfreier Dignosetools festellen >>> siehe Unterforum "Software" der Thread ganz oben >>> diverse Links zu entsprechenden Diagnosetools!

Vermutlich dürften beide Notebooks über eine Datenübertragungsrate von 3 Gbit/s verfügen.

3) Schon rein aus Kostengründen macht es mittlerweile Sinn, eine SSD mit "SATA 600" zu kaufen >>> die SSDs sind abwärtskompatibel und kommen auch mit niedrigeren Datenübertragungsraten problemlos klar.

4) Eine SSD mit "lediglich" 128 GB Speicherkapazität dürfte wohl kaum ausreichend sein, da "Netto" weniger GB zur Verfügung stehen - ca. 111 GB - und die SSD aufgrund ihres technischen Prinzips "Luft" bzw. freie Speicherkapazität benötigt, um effektiv und langlebig arbeiten zu können. Ich würde hier zu mindestens 160 GB oder 180 GB raten - besser gleich 256 GB. Die Preise für SSDs sind in den vergangenen Wochen "dramatisch" gefallen.

5) Zurzeit gibt es sehr positive Rückmeldungen zu den neuen SSDs des Herstellers Samsung aus der "830" Baureihe.

Ich habe mich bei meinen Antworten nicht nach der von Dir vorgegebenen Nummerierung gehalten - lass Dich davon bitte nicht beirren.


Edit 01:

Beispielsweise >>>

Samsung 830series 2,5" 256 GB Notebook-Kit
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

writerx

Neuer Benutzer
AW: interne Festplatte gegen SSD tauschen > welche Spezifikationen sind zu beachten?

Hallo frido,

erstmal bitte ich um Entschuldigung für meinen Fehler beim posten :)

Dann herzlichen Dank für deine schnelle und sehr ausführliche Antwort.

Was deine Empfehlung zur Größe der SSD anbelangt, bin ich jetzt etwas ...naja, ich nenne es mal "enttäuscht" ;-)

Grund: Ich habe nochmal meine Systemgröße gecheckt: Win 7 HP mit allen Programmen die ich brauche benötigt bei mir 25,5 GB.

Da ich in der Regel nur "Kleinkram" auf meinem Laptop habe und diesen regelmäßig ausmiste (--> auf externe HDD sichere), hatte ich nun mit dem Gedanken gespielt, mir die 64 GB-SSD von SanDisk aus dem aktuellen MediaMArkt Angebot zu holen (Prospekt)

Hm, jetzt bin ich echt zerrissen. Soviel Geld kann und wollte ich jedenfalls nicht ausgeben.

Ist die Sandisk-SSD in Sachen Performance-Tuning vergleichbar mit der von Samsung, oder merkt man da nochmal einen deutlichen Unterschied?

Was die Lese-Schreibgeschwindigkeit anbelangt sind die beiden ja nahezu identisch (Lesen 490 zu 520 und Schreiben 390 zu 400)...
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frido

Guest
AW: interne Festplatte gegen SSD tauschen > welche Spezifikationen sind zu beachten?

@ writerX

Nicht böse gemeint: Beschäftige Dich bitte mal etwas näher mit dem Funktionsprinzip einer SSD, dann wirst Du verstehen, weshalb eine SSD mit lediglich 64 GB Speicherkapazität (die es "Netto" ja nicht einmal sind) für Dein Vorhaben niemals ausreichend sein kann. Vor allem dann nicht, wenn wir hier über ca. 30 GB "Eigene Dateien" reden.

Letztlich belegt das reine Betriebssytem deutlich mehr Platz auf der SSD, beispielsweise für die Auslagerungsdatei, das Speicherabbild, für Wiederherstellungspunkte, usw. etc. pp.


Edit 01:

Die angegebenene Datenübertragungsraten für Lese- und Schreibzugriffe sind eh nur theoretische Werten und werden in der Praxis so niemals erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The Grinch

Administrator
Teammitglied
AW: interne Festplatte gegen SSD tauschen > welche Spezifikationen sind zu beachten?

Zumal preislich die SSDs gerade sehr attraktiv werden, so das 128er oder sogar
256er SSDs zu passablen Preisen zu haben sind.

Kleine Empfehlung, ich würde zu einer Crucial M4 tendieren ;)
 

Kosmo.No.94

Neuer Benutzer
Moin moin Allerseits,

ich möchte diesen alten Thread mal wieder hervorholen. Ich besitze einen alten Aspire 7741G neben einem Aufrüsten des Hauptspeichers von 4 auf 8GB (Win7-64Bit ist vorhanden) bin ich auch am überlegen, ob und wie ich die alte Festplatte erneuern könnte. Eine SATA 600 SSD soll ja funktionieren, wie ich hier gelesen habe. In den vergangenen zehn Jahren hat sich hier ja eine Menge getan.
Mir würde ja eine TB- Platte vorschweben bin aber ehrlich gesagt von der Vielfalt der Modelle geplättet. Daher hier einmal die Frage: Welche SSD taugt hier nun was? Wäre eine 2TB-Platte ggf. auch was?

Viele Grüße
 

Mc Stender

Senior - Moderator
Teammitglied
Hallo,
das reduziert sich doch recht ordentlich.

Max 1TB ist, bei der alten Technik, anzuraten.
2TB können, nicht müssen anspringen.
Besonders die Partitionen sollen nicht größer sein.
Versuch macht halt klug.

Gruß
Mc Stender
 

volker1

bekannter Benutzer
Hallo,
ich habe eben gerade heute für eine Kundin eine 1TB-SSD von PNY in ihrem Aspire 7741G verbaut und Windows 10 als Upgrade über Windows 7 installiert.
Läuft prächtig und schnell, quasi wie ein Neugerät. Samsung und Co. funktionieren in diesem Gerät ebenso gut.
 

Kosmo.No.94

Neuer Benutzer
Nabend Allerseits,

danke für eure schnelle Antworten. Diese SSD habe ich nun bestellt:
1TB Samsung 870 EVO SATA TLC
Dazu noch :
8GB Kit (2x4GB) Aspire 7741G Serie Arbeitsspeicher (RAM) 1333MHz, Unbuffered, 1,5V
Wenn der Einbau funzt erhoffe ich mir ein wesentlich zügigeres Arbeiten.
Liebäugeln tu ich noch mit einem Prozessortausch. Mal sehen ob da was geht.

Ich werde aber weiter berichten.
 

Kosmo.No.94

Neuer Benutzer
Ich denke auch. Beim Thema Prozessoren bin ich noch nicht weiter... würde der i5-580M eigentlich laufen? ... und bränge er überhaupt eine spürbare Verbesserung?
 

volker1

bekannter Benutzer
Der 580M bringt gegenüber dem 480M kaum Mehrwert. Ob der 580M laufen könnte, habe ich selbst nie getestet. Ich vermute mal ja. Aber ich würde es lassen. Mit einer SSD und einem sauber installiertem System wirst Du genug Freude haben. Selbst wenn der andere Prozessor liefe, würdest Du den Unterschied nicht merken.
Eins weiß ich aber: Der i7 640M läuft im 7741G, falls Du unbedingt upgraden möchtest. Aber wie geschrieben, teste erst einmal mit Deiner neuen SSD.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kosmo.No.94

Neuer Benutzer
Moin moin Allerseits,
danke für eure hilfreichen Beiträge. Die Bauteile sind da und eingebaut. Die alte HDD war nach über acht Stunden geklont. Der Leistungsvergleich in Bezug auf Lesen/Schreiben ist für mich erstaunlich. Ich hätte das so nicht erwartet.

Nun warte ich noch auf den i7-640M Prozessor (nebenbei tausche ich noch den defekten Lautsprecher aus) dann messe ich nochmal.

Vielen Dank also, bleibt gesund. 🙋🏽
 

Anhänge

  • 20220112_180218.jpg
    20220112_180218.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 2

Mc Stender

Senior - Moderator
Teammitglied
Hallo,
Du weist schon, das div. Index Geschichten auf der HDD sinnvoll sind.
Bei der SSD Schreibzyklen verursachen, die die Lebensdauer reduzieren.
Eine HDD kann nahezu unbegrenzt beschrieben werden.
Eine SSD Zelle jedoch nur sehr begrenzt.
Jeder Schreibzyklus verringert halt die Lebensdauer.
Daher sollte man auch die SSD nicht zum Daten-Lagern nutzen = vollschreiben.

Die Schreibzyklen können sich dann auf den "Leeren" Bereich verteilen.

Gruß
Mc Stender

Ps.: Der Installer unterscheidet HDD und SSD bei der Installation.
Im laufenden Betrieb stellt sich nix um. Daher ist immer eine "Neuinstallation" anzuraten.
 

volker1

bekannter Benutzer
Oben