Aspire V3-772G Beleuchtete Tastatur?

Mc Stender

Senior - Moderator
Teammitglied
Klar.
Aber "Leuchten" nur, wenn dein Motherboard auch die passende Buchse hat.
Für die "Schmale" Folie. Das ist deine Tastaturbeleuchtung.

Gruß
Mc Stender
 

b025

Neuer Benutzer
Warum wird die dann explizit für das V3-772G verkauft, wenn dieser keinen Anschluss hat? Oder ist V3-772G nicht gleich V3-772G?
 

b025

Neuer Benutzer
Werde ich machen. Wollte eh den Lüfter reinigen und die WLP erneuern. Generell nervt mich aber an den Acern, dass man das ganze Gerät auseinandernehmen muss, um an den Lüfter zu gelangen. Dagegen war der Lüfter meines alten Notebooks gleich in der Wartungsklappe.
 

b025

Neuer Benutzer
Ich habe es gestern aufgeschraubt und keinen solchen Anschluss gefunden. Das Thema beleuchtete Tastatur hat sich also erledigt.

Und ich muss noch hinzufügen, dass der Lüfter von Acer sehr auf Einweg ausgelegt ist. Der eigentliche Lüfter und das Lüftungsgitter ist mit einer Art schwarzem Klebeband mit Abrissstreifen befestigt. Um den Bereich zwischen Lüfter und Lüftungsgitterinnenraum vom Staub zu entfernen, muss man dieses einreißen. Wenigstens lässt sich das am Ende noch problemlos montieren, dass man kein neues Klebeband braucht oder gar einen neuen Lüfter.
Auch die Gewinde bei Acer scheinen nicht sehr von Qualität zu sein, eines ist mir schon beim Aufschrauben abgebrochen und jetzt fehlt halt in dem einen Loch an der Rückseite des Gerätes eine Schraube, was aber nicht so schlimm ist.
Bei der Verarbeitung muss ich mir echt gründlich überlegen, ob ich das nächste Mal wieder ein Acer nehme.
Nebenbei hat das Austauschen der Wärmeleitpaste (ich habe die Anpressmethode gewählt, weil verstreichen nicht mein Ding ist) auch etwas, aber nicht zu viel bewirkt. Mehr ist bei dem Lüfter wohl nicht zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

b025

Neuer Benutzer
Ich habe die Lamellen komplett vom Lüfter getrennt. Anders und effektiver kriegt man die riesige Staubansammlung nicht raus.
 

b025

Neuer Benutzer
Jetzt ist es schon zu spät. So viel Staub war da jetzt auch nicht drin, das Gerät ist jetzt knapp zwei Jahre alt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Aramis62

Neuer Benutzer
besser jedes Jahr den Lüfter zu reinigen als plötzlich und unerwartet das Licht vom Notebook ausgeht und nichts mehr geht,das wars mit der Grafik !
Ich habe es immer zerlegt und dann gereinigt.
 

volker1

bekannter Benutzer
Reinigen ist in jedem Fall immer zu empfehlen. Wenn man das öfter tut, reicht auch ausblasen mit ölfreier Druckluft.
Inzwischen sind alle Hersteller bei vielen Modellen dazu übergegangen, die Akkus und die Lüfter-Heatpipeeinheit unzugänglich zu verbauen.
Es muss alles immer billiger werden und so wartungsunfreundlich, wie nur möglich. Klar sollen wir nach wenigen Jahren ein neues Gerät kaufen, sei es, weil der Akku platt ist oder weil es irgendwann den Hitzetod stirbt. Andere Gründe hat das wohl eher nicht. Was für eine Verschwendung!
 

Mc Stender

Senior - Moderator
Teammitglied
Das ging aber auch früher. Anno 2008.
Einmal an die Heatpipe vom 5810TG .....
Ich glaube, das Theater hat 4 Stunden gedauert. Mehr als 50 Schrauben (dann hab ich aufgehört zu zählen .... ) .
4 oder 5 Ebenen. Da war ich mehr Uhrmacher, als Techniker.
Aber das Gerät läuft immer noch, wird nicht heiß und alle 3 - 4 Monate mit Dosendruckluft durchgeblasen.

Gruß
Mc Stender
 
Oben