Aspire A515-51 Acer Aspire 5 (A515-43-R057)

MasterAce25

Benutzer
Gratulation zum dreijährigen Besitz meines Acer Aspire 5 A515, vor 3 Jahren und 2 Tagen im Jahr 2020 auf Notebookbilliger eines Morgens auf NBB bestellt und heute vor 3 Jahren am 28.8.2020 an einem späten Freitagnachmittag bekam ich ihn geliefert 🎂🥳🥳, ich halte mich dieses mal etwas kürzer, bis auf ein paar nervige Windows 11 Bugs läuft er technisch und funktional betrachtet nach 3 Jahren absolut einwandfrei, die Sache mit den Lautsprecher Knarzen hatte ich ja bereits am 17.8.2023 einen Beitrag weiter oben erwähnt. Sehr negativ ist der überwiegende Einsatz von Plastik und generell stößt mir die Verarbeitungsqualität des Acer Notebooks recht bitter auf, so schließt nach über 2 Jahren die rückwärtige Gehäuseabdeckung nicht mehr vernünftig und das gesamte Tastaturchassis samt Touchpad fühlt sich billig und plastiklastig an.

Ansonsten habe ich nicht viel zu beklagen, man merkt dem AMD Ryzen 5 3500U aber schon sein Alter von 4,5 Jahren langsam an, der im November 2022 erneuerte Akku hält gut, aber nicht überragend, so bekomme ich den Akku doch sehr leicht schnell leer wenn ich die Helligkeit auf 100% konstant einstelle und diverse Programme im Hintergrund laufen lasse.

Summa rum, gutes Allrounder Notebook mit Schwächen in der B-Note.
 

volker1

sehr bekannter Benutzer
Hallo,
na dann passt es ja soweit. Mit Gehäuseproblemen in der Preisklasse musst Du bei den Herstellern, wie bereits erwähnt, leider leben.
Oder aber Du kaufst Dir zum Bleistift den Acer Travelmate P416, der ab Anfang September in der überarbeiteten Version und mit den aktuellen Prozessoren der 13. Generation zu haben ist. Aber ich weiß, er ist teurer, als die Consumer-Geäte. Dafür hat er aber drei Jahre Garantie . Metallgehäuse inklusive und gewaltig schnell. Ich bekomme nächste Woche ein Partner-Demogerät und könnte dann berichten, so es irgendeinen Menschen interessiert.
 

volker1

sehr bekannter Benutzer
Hallo,
das Gerät hat standardmäßig eine M.2 NVMe-SSD (512GB, bzw. 1TB) verbaut und einen zweiten M.2 - Slot frei. Ein SATA-Steckplatz ist nicht mehr vorhanden. Den gab es bei den vorigen Business-Geräten der Serie P6 (also P648, P658 und P614).
In den zweiten M.2-Sockel werde ich noch eine bereits vorhandene Enterprise-Server-SSD reinstecken. Eine zweite SSD diente bei mir immer zur schnellen Datensicherung und zur Ablage temporärer Daten. Ab und an wird aber eine komplette Datensicherung auch auf ein externes Medium ausgelagert. Das versteht sich von selbst.
Standard sind 16GB RAM, bzw. 32GB (max. 64GB) - je nach Ausführung. Außer der Intel-Iris-Grafik werden auch Modelle mit NVIDIA-Grafik (z.B. GeForce RTX 2050 mit 4 GB GDDR6-Grafikspeicher) angeboten, wer´s braucht.
Die unterschiedlichen Modellvarianten kommen so nach und nach im September....
Hier mal noch ein Link von ACER:
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterAce25

Benutzer
Hallöchen an alle,

entschuldigt die späte Rückmeldung an diesem späten Freitagnachmittag, ja bis auf deine diese doch eklatanten "Verarbeitungsprobleme" bezüglich des Plastikgehäuse bin ich grundlegend ganz zufrieden mit meinem Acer Aspire 5, aber ich habe mich an dem Teil nach nun guten 3 Jahren echt satt gesehen und das verlinkte Acer Notebook TravelMate P4 16 hat durchaus mein Interesse geweckt. Wenn es sich um das richtige Acer Notebook handeln sollte, habe ich mir auch schon den Testbericht auf Notebookcheck.com zu dem Acer Notebook durchgelesen: https://www.notebookcheck.com/Acer-...Notebook-mit-Ausdauer-und-Power.699968.0.html

Sehr positiv, dass dieser gesteckte RAM-Anschlüsse hat worauf ich persönlich sehr großen Wert lege. Notebooks mit verlöteten RAMs Riegel waren mir nie geheuer, ansonsten gefällt mir die Metalloptik sehr, ebenso das erfrischende dunkle Blau vom Notebook, das Motherboard ist schön klein und kompakt gehalten, so lobe ich mir das.

Insgesamt könnte dieses Acer Notebook durchaus der krönende Nachfolger meines zumeist zuverlässig laufenden Aspire 5 sein, aber der Preis ist ziemlich gesalzen mit über 1000€ 🤑🤑

Und zu @volker1 ja an einem Praxistest deinerseits bin ich sehr interessiert :D gerne auch mit Bildern, falls du dir da auch die Mühe machen würdest.

Liebe Grüße
MasterAce25
 

volker1

sehr bekannter Benutzer
Hallo,
keine Bange, der Preis wird in absehbarer Zeit sinken. Du musst ja nicht jetzt kaufen. Die neuste Serie erscheint gerade erst in diesem Augenblick. Die unmittelbaren Vorgänger der gleichen Baureihe mit Prozessoren der 11. und 12. Generation bekommt man auch schon für kleineres Geld, sind aber ebenso gut. Diese haben aber nur einen M.2-Anschluss. Das relativ kleine Mainboard ist durch die SoC-Trchnik möglich geworden, die wichtige Ansteuerungskomponenten und den Chipsatz in einem Schaltkreis vereint. Dadurch stieg die Zuverlässigkeit gegenüber Normalchipsätzen deutlich an. Die Boards sind dazu kleiner und übrigens sehr stromsparend.
Nur am Rande: Dein verlinkter Notebook-Test ist von einem älteren Modell. Die aktuellen fangen mit der Bezeichnung TMP416-52 an. Das Mainboard, die Lage der Anschlüsse etc. sind komplett neu und anders, als beim TMP416-51.
Beste Grüße,
Volker
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterAce25

Benutzer
Hallöchen,

ja das Gerät habe ich aufjedenfall im Visier, damit bestätigt sich wohl auch, dass ich der Marke Acer bis auf weiteres treu bleiben werde 😄😁. Die Acer Ära begann damals im November 2016 mit einem Acer Aspire ES1 damals für 379€ im Media-Markt gekauft, es begleitete mich knapp 4 Jahre lang (Nov. 2016 - Aug. 2020).

Oh sorry, das wusste ich leider nicht, das mein verlinktes Modell nicht das richtige war, aber hoffentlich ist die Einbaulage und die Form des Motherboards beim neueren Modell TMP416-52 genauso gut und kompakt wie beim älteren verlinkten Modell. Denn derart verwinkelte und im Einbau komplizierte Motherboards mag ich nicht so, zuviel musst du entfernen bzw. abschrauben. Außerdem bin ich ein richtiger Fan von gesteckten RAM-Anschlüssen, diese verlöteten RAMs haben auch ihre Vorteile, aber wenn dir mal ein verlöteter RAM Riegel mal kaputt geht, na dann halle Julia...

Preislich sind mir die Geräte Stand 2.9.2023 noch zu heiß, zumal ich seit Ende April 2023 auch ein Mercedes C-Coupe finanziell pflegen muss und da kommt leider schon einiges zusammen. Das Gerät (auch das verlinkte kann es werden, wenn es bis dahin noch verfügbar sein sollte) ist so für Ende 2024/Anfang 2024 geplant, dann kann nach 4 genutzten Jahren mein Aspire 5 langsam in Rente gehen.

Du schreibst in deinem Beitrag stromsparend, auch ein sehr wichtiger Faktor bzw. Aspekt der mir beim Kauf eines neuen Notebooks sehr wichtig ist.

Ich hab sowohl die neuere TMP416-52er Serie als auch die Vorgängerserie TMP416-51er Serie aufjedenfall im Blick, vor allem möchte ich mich materialmäßig betrachtet auch mal steigern, weg vom plastiklastigen Billow Gehäuse zu deutlich höher wertigen Materialen.
 

volker1

sehr bekannter Benutzer
Hallo,
nun ist das Gerät da. Erste Eindrücke: Schnell (logisch, da i7-13th Gen.), leise, stabil. Das Gehäuse besteht zum größten Teil aus einer Magnesium-Alu-Legierung, auch das sogenannte Upper-Case, indem die Tastatur sitzt. Das ist gut, denn dort sind immer die Gewindestücken drin, die bei der üblichen Kunststoffverwendung bei vielen Notebooks so gern ausbrechen. Nur die abschraubbare Bodenplatte ist aus schlagfestem Kunststoff, was aber unrelevant und in Ordnung ist. Die Anschlüsse sind intern extra geschirmt und materialmäßig verstärkt. Sie dürften demzufolge nicht so ausklappern, wie das gerade bei USB-Buchsen öfter der Fall ist. Die Tatstatur ist beleuchtet und kann in zwei Helligkeitsstufen beleuchtet, bzw. abgeschaltet werden. Das Touchpad ist groß und äußerst präzise. Innen sieht es sehr qualitativ hochwertig und aufgeräumt aus, siehe Bilder. Man sieht meine zwei SSDs. Eine Datacenter-Server-SSD als Systemlaufwerk und die EVO für Sicherungs- und sonstige Zwecke. Original ist eine gute WD-SSD verbaut gewesen.
Der Bildschirm ist allererste Sahne, wie es bei allen besseren Geräten heutzutage üblich ist. Es ist auch flackerfrei, was bei den Panelen durchaus nicht immer so ist.
Der Akku ist schnellladefähig und ggf. austauschbar.
Soweit zum ersten Eindruck des neuen Business-Notebooks von ACER.
 

Anhänge

  • IMG_20230903_181227_800x600.jpg
    IMG_20230903_181227_800x600.jpg
    110,5 KB · Aufrufe: 5
  • IMG_20230903_181238_800x600.jpg
    IMG_20230903_181238_800x600.jpg
    95 KB · Aufrufe: 5
  • IMG_20230903_183358_800x600.jpg
    IMG_20230903_183358_800x600.jpg
    128,8 KB · Aufrufe: 5
  • IMG_20230903_183406_800x600.jpg
    IMG_20230903_183406_800x600.jpg
    91,2 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

MasterAce25

Benutzer
Hi,

das ist ja mega, vor allem die kompakte Bauform des Mainboards, so lobe ich mir das. Das Acer Notebook könnte der ideale Nachfolger meines 3 Jahre alten Aspire 5 sein. Danke dir auch für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht, die Aluminium Legierung aus der Gehäuse größtenteils besteht lobe ich ebenfalls, ich will mich dahingehend auch endlich mal steigern. Ich habe keine Lust, dass mir nach Jahren der Nutzung irgendwelche Plastikteile kaputt gehen oder die Rückplatte nicht mehr vernünftig zugeht, weil sich eine Schrauben reingefrässt hat.

Das Gerät habe ich für 2024 aufjedenfall auf dem Schirm, gefällt mir sehr, auch wegen des kompakten unkomplizierten Aufbau des Motherboard, da sieht so manch Dell Latitude Gerät ganz anders aus. Wenn der Preis unter 800€ fällt, käme das Acer Notebook definitiv in meine engere Auswahl.

Nochmal besten Dank für deinen Erfahrungsbericht, liest sich bis jetzt sehr positiv und dürfte der krönende Nachfolger meines Aspire 5 sein 👊🙌🤩
 

volker1

sehr bekannter Benutzer
Hallo,
auf äußere Fotos habe ich verzichtet. Die findet man im Internet.
Heute habe ich noch Kühlkörper auf die SSDs angebracht (3mm hoch). Die passen noch problemlos ins Gehäuse.
Mir sind kühle SSDs recht lieb, da sie dann nicht gedrosselt werden. Ihr wisst zudem auch: Je kühler die Elektronik, desto
länger die Lebensdauer.
Im Dezember kommt diese Baureihe auch mit integriertem 5G auf den Markt, wer es benötigt.
Eigentlich sind die Modelle mit i5-Prozessor für die allermeisten Leute von uns schnell genug. Diese Geräte dürften auch bald
preiswerter werden. Der Markstart bringt zunächst fast immer höhere Preise mit sich.
 

volker1

sehr bekannter Benutzer
Hallo,
bis jetzt bin ich höchst zufrieden.
Persönlich wäre es mir aber lieber, wenn der Touchpad-Bereich richtige Maustasten hätte, etwa wie beim älteren P658. So drückt man die unteren Ecken des riesigen Touchpads, um die Maustasten zu betätigen. Da man doch einigen Druck ausüben muss, erwischt man die Mausfunktion nicht immer 100%-ig. Klar, das große Touchpad hat auch Vorteile, da man einen extrem weiten Wischbereich hat.
Jeder hat eben so seine Ansichten.
Zum Rest des Gerätes kann ich derzeit nur sagen: Genial.
 

MasterAce25

Benutzer
Hallöle ebenfalls,

das hört sich alles summa rum ganz positiv an, wenn jetzt noch in 2024 der Preis fällt könnte dieses Acer Notebook der ideale Nachfolger für mein 3 Jahre altes Aspire 5 sein. Das mit Touchpad kann ich mir sehr gut vorstellen, das habe ich auch an meinem Aspire 5 zu bemängeln, das der Druckpunkt der einzelnen Maustasten doch kräftiger sein könnte, ich nutze das Touchpad allerdings sogut wie kaum bis garnicht, ist die meiste Zeit deaktiviert. Den überaus großflächigen Wischbereich kann ich auch bei meinem Aspire 5 bestätigen samt Fingerprintreader weit oben links am Touchpad angebracht.

Und zum Rest wurde ja alles gesagt, im positiven natürlich :D

Abwarten, um wie viel Euronen der Preis sinkt, leider ist es aktuell so, dass aktuell keine neuen technischen Errungenschaften bei mir anstehen, der Grund ist mein verflixter Mercedes Benz den ich im Dezember 2023 durch den TÜV bringen muss und dafür muss finanziell halt einiges drauf gehen. Ist garnicht so einfach, wenn man ein Auto finanzieren muss bzw. sich auch gerne mal was gönnen möchte.
 

MasterAce25

Benutzer
Hallöchen Acer Gemeinde,

ich grüße Euch und wünsche Euch 14 Tage später ein nachträglich schönes und vor allem gesundes neues 2024, die Neujahrswünsche gelten ja noch bis Heute. Das Jahr 2024 ist nun auch 14 Tage alt 😁🥳

Zu meinem Acer, joa er läuft weiterhin tadellos, fast schon zu langweilig, weil das das tolle Acer Aspire 5 mich nicht einmal im Stich gelassen hat, bisher kein einziger Bluescreens gehabt, der letzte müsste irgendwann im Herbst 2023 bzw. zuletzt Anfang Dezember 2023 laut Windows Ereignisanzeige, ansonsten lief das Windows 11 das seit Oktober 2021 auf meinem Acer Aspire 5 läuft ohne große Systemabstürze oder Bugs.

Monieren muss ich wie gesagt weiterhin dieses billige Plastikgehäuse, sowohl das Tastaturchassis als auch die Rückklappe sind einfach viel zu filigran und empfindlich gebaut, das Gehäuse hat einfach null Stabilität und fühlt sich unfassbar billig an. Leider an Tribut solcher günstige Konsum Notebooks wie es meiner halt nun mal ist.

Gestern habe ich mal nach der im Oktober 2022 aufgetragenen Wärmeleitpaste gesehen, es ist aufjedenfall mehr als ausreichend Wärmeleitpaste auf der CPU vorhanden, zeitgleich habe ich auch den Lüfter entstaubt und die Kühlrippen. Leider ist mir nun beim Festschrauben der einzelnen Schrauben der Rückabdeckung die mittlere Schraube derart zermürbt bzw. durchgedreht, dass diese nun keine Kreuzschlitzschraube mehr, sondern eher rundlich (siehe Bild) ist bzw. stark angegriffen.

Das Problem ist nun, sollte ich die Abdeckplatte eines Tages wieder abnehmen, dann stehe ich da und bekomme die Abdeckplatte unterseitig nicht mehr abgenommen, eventuell zerstöre ich sie auch und besorg mir eine neue oder ich übergebe diesen Fall lieber an einen Computerspezialisten

Ich habe dazu auch schon einige Recherchen betrieben wie man die Schraube dennoch rausbekommt, der Gummibandtrick hat bei mir leider nicht wirklich geholfen, es gibt noch den Trick mit dem Sekundenkleber, den habe ich auch noch nicht versucht, aber ärgerlich ist das allemal.

Nun ja, seit August 2022 ist die Garantie abgelaufen und der Kasten nährt sich dem 4. Jahrestag im August 2024, da darf so mal passieren, der Wunsch nach einem neuen Acer ist natürlich da, aber dann eines mit einer deutlich hochwertigeren Verarbeitung und Materialauswahl sowie das von User @volker1 verlinkte Acer Notebook. Hier sind die RAM Riegel auch modular austauschbar und das Mainboard schön kompakt, so lobe ich mir das. Nur die Preise sind weiterhin sehr gesalzen und das Acer bei diesen Notebooks auf die Intel Lösung setzt, das müsste ich mir dann auch noch im Nachhinein überlegen, bisher bin ich mit dem AMD Ryzen 5 3500U in meinem Aspire 5 sehr gut gefahren.

Keine defekten USB Hubs, keine großartigen Performanceeinbrüche, für den Otto Normal Verbrauch reicht diese CPU durchaus auch 2024, obwohl der Ryzen 5 3500U selbst im Januar 2019 vor 5 Jahren erschienen ist.

Aber sicher in Steine gemeißelt ist der Neukauf eines Acer Notebook noch lange nicht, ich habe leider auch an anderer Stelle Kosten zu tragen die nicht ohne sind, so dass das erstmal warten muss.

1000037611.jpg 20240115_142305.jpg

Liebe Grüße
MasterAce25
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

volker1

sehr bekannter Benutzer
Hallo,
die bekommst Du noch raus. Es gibt zu diesem Zweck auch spezielle Bits, die verkorkste Schrauben lösen können. Solche Bits fressen sich regelrecht in den defekten Schraubenkopf hinein. Im allerschlimmsten Fall könnte man z.B. auch vorsichtig den Schraubenkopf wegbohren, den Deckel abnehmen und den Stumpf mit einer kleinen passenden Zange herausdrehen. Wie auch immer, eine Lösung gibt es.
Ich kann Sie Dir auch im Zweifelsfall entfernen, natürlich kostenlos. Dazu müsstest Du aber das Gerät mal kurz zu mir senden. Ersatzschrauben hätte ich auch da.
 

MasterAce25

Benutzer
Hallo,
die bekommst Du noch raus. Es gibt zu diesem Zweck auch spezielle Bits, die verkorkste Schrauben lösen können. Solche Bits fressen sich regelrecht in den defekten Schraubenkopf hinein. Im allerschlimmsten Fall könnte man z.B. auch vorsichtig den Schraubenkopf wegbohren, den Deckel abnehmen und den Stumpf mit einer kleinen passenden Zange herausdrehen. Wie auch immer, eine Lösung gibt es.
Ich kann Sie Dir auch im Zweifelsfall entfernen, natürlich kostenlos. Dazu müsstest Du aber das Gerät mal kurz zu mir senden. Ersatzschrauben hätte ich auch da.
Hallo,

ja, dann versuche mal mein Glück mit diesen speziellen Bits, diese Lösung würde ich als nächstes angehen, ist jetzt gestern echt blöd gelaufen, aber ich bin gewiss nicht der einzige dem sowas mal passiert.

Das Notebook zu dir schicken ist natürlich auch möglich, aber 2 Tage ohne das Acer ist schon hart, da ich das Gerät ja auch mehr oder weniger zum Arbeiten nutze.

Danke dir aufjedenfall für deine Antwort und auch für dein Hilfsangebot auf das ich gerne zurückkommen würde, sollten mich die Zweifel total überschütten.
 

MasterAce25

Benutzer
hallo,
kleiner Seitenschneider/kräftige Nagelschere?
Hallo,

müsste ich die Tage mal schauen, ob ich das gerade hier bei mir Zuhause vorrätig habe, ich fürchte leider wohl nicht. Es ist auch so, dass ich die Rückabdeckung durch die nun fest sitzende Schraube nicht gewaltsam zerstören möchte, eine neue kostet auf IPC-Computer 39,00€ plus Versandkosten von 3,99€ also 43€, wenn man bedenkt für das bisschen Plastik auch nicht gerade wenig.
 
Oben