Aspire One 721 Wiederherstellung mit Acronis

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire One Forum" wurde erstellt von Daywalkerswife, 22. Mai 2017.

  1. Hallo Forum!

    Habe Windows 10 auf meinem Acer Aspire One 721 installiert, weil alles nicht mehr so gut funktioniert hat. Es lief auch eine ganze Weile super.
    Dann ist es aber plötzlich nicht mehr hoch gefahren und es war auch nichts mehr im Ordner zur recovery von Acer, es hieß ja auch, dass man nicht mehr zu Windows 7 zurückkehren kann.

    Um mit dem Netbook arbeiten zu können habe ich vorübergehend ein altes Windows 7 Home Premium installiert (32 bit, braucht eigentlich 64 bit)

    Ich habe eine Sicherung vom Anfang meines Acer Aspire One 721, die mit Acronis gefertigt worden war, ich glaube Acronis 11. Diese wollte ich wiederherstellen, aber es gibt ein paar Hürden.

    Ich habe eine trial Version von Acronis 11 heruntergeladen. Diese zeigt folgendes an:

    In dem Backup befinden sich folgende Partitionen:

    NTFS (Acer) (C)
    Pri
    Kapazität 220,1 GB
    Verwendeter Speicher 31,05 GB

    MBR und Track 0

    NTFS (PQSERVICE)
    Pri
    Kapazität 12,7 GB
    Verwendeter Speicher 10,03 GB

    NTFS (SYSTEM RESERVED)
    Pri, akt
    Kapazität 100 MB
    Verwendeter Speicher 29,39 MB



    Neuer Volume Speicherort

    NTFS (System) (C)
    pri, akt
    Kapazität 100 MB
    Freier Speicher 76,67 MB

    NTFS (unbenannt) (D)
    pri
    Kapazität 232,3 GB
    Freier Speicher 219,9 GB

    NTFS (Windows RE tools) (E)
    pri
    Kapazität 450 MB
    Freier Speicher 90,14 MB


    Die verfügbaren Teile aus dem Backup , die ich jetzt dem bestehenden Dateisystem zuordnen soll, werden aber so bezeichnet:

    Einstellungen von Partition 1-1

    Einstellungen von Partition 1-2

    Einstellungen von Partition C

    MBR von Laufwerk 1



    Was genau muss ich wohin wiederherstellen?
    Würde es reichen, wenn ich nur die recovery wiederherstelle und diese dann irgendwie auslöse? Ich weiß aber nicht wie.

    Kann mir bitte jemand helfen?
    Vielen Dank!
     
  2. Hallo,
    die Platte muß für Win 7 in "MBR" Partitioniert (Stiel) sein.
    Dein "Original" Windows ist in der Partition "PQSERVICE" versteckt.

    Das weitere sollte ein Blick in die Recovery-Rubrik erklären ?

    Gruß
    Mc Stender
     
  3. @ Daywalkerswife

    Ich würde mich an Deiner Stelle gar nicht lange mit der Recovery Partition aufhalten, nachem, was Du bereits an diversen Installationen vorgenommen hast, sondern die Festplatte durch vollständiges überschreiben löschen und anschließend einen sogenannten "clean install" der gewünschten Windows Version durchführen.
     
  4. @Mc Stender

    An den Partitionen habe ich nie rumgefummelt. Dass Windows 10 diese verändert hat glaube ich nicht. Allerdings kenne ich mich nicht aus mit MBR Stil.

    @Linus

    Mit diesem Gedanken habe ich auch geliebäugelt. Ich habe eine AOMEI Sicherung von Windows 10, die ich jetzt wiederherstellen könnte. Die Frage ist, wieso es plötzlich gar nicht mehr funktioniert hat. Windows 10 wird für Acer auf dem Aspire One 721 nicht mehr unterstützt, trotzdem hat mir der Acer Support letztes Jahr erklärt, wie ich es machen kann und welche Treiber ich nehmen soll. Hat wunderbar funktioniert bis letzte Woche. Vielleicht war ein Windows Update dafür verantwortlich oder mein Acer ist doch schon zu alt für Windows 10. Wenn es ein Update war, wird es doch auf eine Wiederherstellung auch wieder installiert. Mein Windows 10 war übrigens ein clean install. Mit dem ganzen recovery Zeugs von Acer kenne ich mich überhaupt nicht aus.
     
  5. #5 Linus, 24. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2017
    @ Daywalkerswife

    Es könnte sein, dass die Probleme durch das sogenannte "Creators Update" von Windows 10 ausgelöst worden sind. Ich hatte mit meinen Acer Aspire 8935 G ebenfalls Probleme. Doch das Windows 10 auf einem Aspire One 721 überhaupt funktioniert hat, ist schon erstaunlich.

    Die "Dateistruktur" GPT ist im Zusammenhang mit Windows 8 bzw. Windows 8.1 und dem erscheinen von UEFI als Nachfolger des BIOS aufgekommen. Wobei ich nicht davon überzeugt bin, dass die Festplatte Deines Netbooks nun zwangsläufig das GPT Format aufweist, weil das nämlich nicht zwingend ist, wie ich selber vor einigen Tagen erstaunt feststellen "musste".

    Da habe ich Windows 10 Pro 64 Bit auf einer "jungfräulichen" NVMe PCIe M.2 Samsung 960 Pro 512 GB - das wird Dir vermutlich nichts sagen, dem ein oder anderen in diesem Forum jedoch schon - installiert und war einigermaßen erstaunt, als ich später festgestellt habe, dass die genannte M.2 SSD MBR "formatiert" worden war und nicht, wie ich es erwartet hatte, GPT. Es hat einige "Stunts" und viele Stunden Zeit erfordert, diesen "Fehler" wieder zu korrigieren.

    Doch nun zurück zu Deinem Problem >>> im Prinzip brauchst Du einen bootfähigen USB Stick, auf dem sich ein bootfähiges Partitionierungsprogramm befindet, von dem aus Du das Netbook starten könntest, um die Festplatte durch überschreiben vollständig zu löschen. Die einzigen kostenfreien Programme, die dazu fähig sind, weisen eine englische und teilweise nicht einfach zu verstehende Benutzeroberfläche auf. Ich denke hier gerade an das Programm GParted Live, zu dem es auch einige ganz brauchbare Anleitungen im Internet gibt. Ich persönlich nutze es nicht, weil es mir an vielen Stellen für Laien nicht eindeutig genug ist.

    Daher verwende ich seit vielen Jahren kostenpflichtige Software des Herstellers Paragon, mit Hilfe derer ich mir bootfähige USB Sticks - 32 Bit und 64 Bit - erstellt habe. Falls Du interessiert bist, teile ich Dir gerne mit, um welches Programm es sich handelt und was genau Du tun "musst", um einen entsprechenden bootfähigen USB Stick zu erstellen. Allerdings setzt das voraus, dass Du ein weiteres Netbook, ein Notebook oder einen PC mit einem zu Deinem Netbook passenden 32 Bit bzw. 64 Bit Windows zur Verfügung hast.

    Ich weiß, dass klingt alles furchtbar kompliziert. Ich könnte Dir anbieten, dass Du mir die Festplatte - gut verpackt per DHL - schickst und ich sie für Dich durch vollständiges überschreiben lösche. Das würde ich mit Hilfe einer sogenannten Dockingstation machen, die ich an meinen PC anschließen würde. Ausbauen "müsstest" Du die Festplatte allerdings selber, da ich nur sehr ungern an einem Netbook einer mir völlig fremden Person schrauben möchte.

    Wenn die Festplatte dann gelöscht ist und den MBR Stil aufweist, würde ich Dir empfehlen, wieder Windows 7 zu installieren. Wobei die 64 Bit Version nur dann Sinn machen würde, wenn in dem Netbook mindestens 4 GB Arbeitsspeicher vorhanden sind.


    Nachtrag:

    Oder Du besorgst Dir eine "nigelnagelneue" Festplatte, baust die "alte" Festplatte aus und die Neue ein und installierst darauf Windows 7. Damit könntest Du vielen Problemen aus dem Weg gehen, allerdings kostet das ein paar € für eine neue Festplatte.

    Eine 500 GB Festplatte von HGST gibt es schon für um die 40 €.
     
    Olaf H. und Mc Stender gefällt das.
  6. Weiterer Nachtrag:

    @ Daywalkerswife

    Um an die Festplatte gelangen zu können, "muss" das Aspire One 721 fast vollständig auseinander gebaut werden, was ich jemandem, der das möglicherweise noch nie gemacht hat, keinesfalls empfehlen würde. :(

    Es sei denn, Du selber oder jemand in Deiner Umgebung kennst bzw. kennt sich damit aus? o_O

    Bleiben noch die Möglichkeit mit dem selbst zu erstellenden bootfähigen USB Stick .......... oder Du verschickst das gesamte Netbook samt Netzteil. ;)
     
  7. @ Daywalkerswife

    Da hier bisher keinerlei Reaktion Deinerseits mehr erfolgt ist, ziehe ich hiermit mein Angebot zurück. o_O
     
  8. @Linus

    Manche wollen einfach nicht geholfen werden.
    Nun hat er ein Thread angefangen und führt Ihn nicht zu Ende.
    Schlußfolgerung, Thread wandert dann ins Endlose Nirwana.
    Hat für die Nachwelt kein Nutzen.

    MfG Olaf