Whatsapp plant rechtskonforme Datenweitergabe an Facebook

Dieses Thema im Forum "News / Ankündigungen" wurde erstellt von Olaf H., 20. März 2018.

  1. Sei es drum, viele Nutzen es und wissen nichts.

    Mein Smartphone kennt kein Facebook und Whatsapp. Wurde fein Säuberlich vom System entfernt und das dauerhaft.

    Ach ja hier weiter lesen Datenschutz: Whatsapp plant rechtskonforme Datenweitergabe an Facebook - Golem.de

    MfG Olaf
     
    Mc Stender gefällt das.
  2. War doch klar das der Zeitpunkt kommen wird und Frazenbuch von WA die Daten abgreift,
    immerhin stellen die Nutzerdaten für FB ein nicht unerhebliches vermarkt Bares Kapital dar.
     
  3. Deswegen ist auch jeder Nutzer von Whatsapp und Facebook lesebar wie ein Buch und bares Kapital.
    Schlechter am Schlechtesten ist der Dreck und Clever Vermarktet. Und fast jeder fällt sowas von darauf rein.
    Nur weil keiner was Bezahlen will und zu geizig dafür ist, ein sicheren zu Nutzen.
     
    The Grinch gefällt das.
  4. Und sind die Daten dann erst mal bei Facebook, werden sie quasi schnurstracks an Drittfirmen weitergereicht (bewusst oder unbewusst ist eigentlich egal), wie der neueste Skandal um 50 Mill. Profile beweist:
    - Cambridge Analytica: Wahlkampf mit Facebook-Daten -
     
  5. .... Nur zur Info ....
    Es geht hier nicht um die "Profile", sondern um das "unwichtige" drum herum.
    Z.b. die Likes (vom Profilinhaber) oder, und das finde ich bedenklich, die Kontakte / Listen, die dran hängen.
    D.h. schickst Du eine Mail an einen Freund, so ist die Adresse gespeichert.
    Wird die, ohne Wissen deines Freundes (oder Wissen des Inhabers) weitergegeben und der Kumpel bekommt sein "Fach" zugespammt, ist das nicht Witzig. Oder ?
    Genau darum geht es.
    Nicht um die Daten EINER Person, die möglicherweise auch ein Einverständnis gegeben hat, sondern um die Daten vieler Personen, die davon (Weitergabe) weder gefragt werden, noch Kenntniss erhalten.
    Aber gute, zielgerichtete Werbung. Seltsam ?
     
    Olaf H. gefällt das.
  6. Na der gute Zuckerberg hat sich doch jetzt entschuldigt - sollten wir es nicht dabei bewenden lassen!? :mad:
     
  7. Das arme Zuckerbergchen hat sich entschuldigt, eine Tüte Mitleid für den armen Milliardär!
    Füllt es ihm seinen Geldspeicher nicht um mindestens 5cm ....
     
  8. Wie war das ?
    Mit dem "Onkel" Dagobert und den Panzerknackern mit der offenen Tür ?
     
  9. Man kann es doch überall Lesen, wer diesen Dreck benutzt, ist selber schuld.
    Geiz ist nicht immer geil.
    Kostenlos nutzen aber dafür wird man gründlich Ausspioniert.
    Facebook sollte man sofort Abschalten und Whatsapp gleich im Anschluss.
    Solange es Millonen von d........ Menschen gibt, wird immer die Kasse deren Betreiber Klingeln.
     
    The Grinch gefällt das.
  10. @ Olaf H.

    Leider ist WhatsApp sehr weit verbreitet und viele Leute haben sich darüber in Gruppen vernetzt. Das wird nicht leicht "aufzubrechen" sein. Und die durchaus vorhandenen Alternativen sind häufig nicht weit verbreitet bzw. kaum bekannt und haben - zumindest teilweise - auch einen recht zweifelhaften Ruf und / oder zweifelhafte Geschäftspraktiken.

    Menschen sind noch zu weit aus größeren Dummheiten fähig, wie wir alle gerade "live und in Farbe" miterleben dürfen.


    @ all

    Aus meiner ganz persönlichen Sicht heraus hat "Fratzenbuch" nicht erst jetzt den Bogen weit überspannt und ich denke, dass sich "Fratzenbuch" auf dem absteigenden Ast und im Niedergang befindet.

    Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass es "Fratzenbuch" in spätestens 10 Jahren nicht mehr geben bzw. "Fratzenbuch" keine Rolle mehr spielen wird.
     
  11. Leider ist das ja dies das Problem. Der größte Dreck wurde super schlau vermarktet und Millonen sind darauf reingefallen.
    Wie was es am Anfang mit Whatsapp wo es 0,99 cent gekostet hat und alle haben rumgejammert, es ist zu teuer.
    Und warum nutzen denn gewisse Dienste kein Whatsapp sondern Signal.
    Der schlaue nutzt Threema für 2,99 Euro aber das ist ja den geizigen zu teuer.
     
    The Grinch gefällt das.