Testbericht Aspire 6930G

Dieses Thema im Forum "Test's & Reviews" wurde erstellt von lzmontour, 14. Mai 2010.

  1. Notebook-Datenblatt:

    Hersteller: Acer
    Modell: Aspire 6930G
    CPU: Intel Core 2 Duo P8400 ( 2,26 GHz, 1066 MHz FSB, 3MB L2 Cache
    Speicher: 4GB DDR2 RAM
    Festplatte: 2x 320 GB dual HDD
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce 9600M GS 512 MB (eigener Speicher) Up to 1791 MB
    Bildschirmauflösung: 1366 x 786
    Bildschirmgröße: 16" Zoll ( 16:9 ) HD Acer CineCrystal LCD
    Gewicht mit Akku: ca. 3Kg
    Betriebssystem: Windows Vista + Upgrade auf Windows 7

    Ausstattung:

    - 3x USB
    - Fingerprint
    - Cardreader
    - W-Lan 802.11 a/b/g/Draft N WLan
    - Lan
    - HDMI, 3 Audiobuchsen, eSata
    - Blu-rayDisk Laufwerk
    - 5.1 Dolby + Subwoofer
    - Webcam
    Zum Lieferumfang ist nicht viel zu sagen, es befanden sich Garantie-, Service- und eine Schnellanleitung im Karton. Natürlich war auch ein Netzteil inklusive. Keine Treiber oder BS DVD´s dabei diese müssen nach dem 1. Start selber angefertigt werden, was aber ohne Probleme möglich ist.

    Verarbeitung und Äußeres:

    Das Notebook wirkt durch den Klavierlack sehr edel, was aber zu einer täglichen Reinigung führt. Da man auf dem Lack alles sofort sieht. ( Fingerabdrücke usw.) Beim öffnen und schließen hört man nichts und es macht einen soliden Eindruck. Allerdings kann man bei geschlossenem Zustand den Deckel ein wenig eindrücken. Beim Netzanschluß habe ich ein ungutes Gefühl, ich habe ein wenig Angst das bei zuviel Druck der ganze Anschluß abbricht.

    Bildschirm / Display:

    Beim Display habe ich keine Beschwerden, allerdings nutze ich mein Gerät für Office, Internet, Multimedia und gelegentliches Spielen. Für meinen Geschmack ist es bestens dafür geeignet, was vorallem bei Bluray Filmen erst richtig deutlich wird. Vermutlich habe ich auch andere Testkriterien wie eine Profifirma, wenn die Sonne auf mein Display scheint und ich nix mehr sehen kann, dann setze ich mich in den Schatten!

    Lautstärke und Lüftung:

    Der Lüfter läuft ab und zu wirkt aber auf mich nicht störend. Wenn es im Raum ganz still ist, dann hört man das Geräuch aber in normaler Umgebung eher zu vernachlässigen. Da sind eher die Festplatten durch ein leises surren auf der rechten Seite zu hören. Abhilfe schafft hier einfach eine CD oder MP3 starten und den Sound bei der Arbeit geniessen!

    Geschwindigkeit / Allgemeine Performance:

    Ich habe nach dem Kauf nur die 60 Tage Testversion von MS Office und diesen McAfee Quatsch gelöscht. Meine Programme aufgespielt und das Book läuft zügig und ohne Hänger durch. Der Startvorgang ist durch das Upgrade auf Win 7 noch zügiger geworden. Ich nutze das Book auch zum gelegentlichen Spielen von Call of Duty, Far Cry, Medal of Honor, Assassins Creed, Euro Truck Simulator, Bus Simulator. Die Games sind zwar nicht die neusten aber da ich sie spiele mussten sie auch laufen und das tun sie auch.

    Akkulaufzeit:

    Nach 2h ist der Akku alle. Auch wenn man alles runter dreht.( Helligkeit usw.) Aber für lange Akkuzeiten ist es nicht vorgesehen und damit für mich kein Negativkriteritum! Wer einen V8 haben will bekommt auch keinen 3 Liter Verbrauch.

    Fazit:

    Ich habe ein Notebook gesucht, mit dem ich unterwegs ( bin LKW-Fahrer) meine DVD´s, Bluray´s und DVB-T schauen kann. Also brauchte ich ein gutes Bild sowie einen klasse Sound und das meistert das Book mit bravour. Die weitere Nutzung beschränkt sich auf Office, Internet und meine o.g. Games. Von der Ausstattung kann man sicherlich noch viel mehr damit machen, Videobearbeitung, Grafik oder Musik. Durch die 640 GB auf den 2 Festplatten ist es auch dafür ausgelegt. Da ich das aber nicht mache kann ich darüber nichts schreiben. Aber wenn man die Mindestanforderungen bei diversen Programmen liest, liegt das Notebook immer noch weit drüber.

    Gruß
    Thomas