Aspire E5-511 startet nicht mehr, kein Lüftergeräusch

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von Digibildfux, 7. November 2019.

  1. #1 Digibildfux, 7. November 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. November 2019
    Mein Laptop will, nachdem ich ihn gestern herunter gefahren habe, nicht mehr starten.
    Weder mit Akku noch mit Netzteil. Keinerlei Geräusche oder Pieptöne, Lüfter läuft nicht und die blaue LED erlischt nach ca. 5 Sec.
    Habe den Laptop jetzt gereinigt und die WL-Paste dabei gleich mit erneuert, optisch ist im inneren nichts besonderes zu erkennen. RAM bereits getauscht, Festplatte probeweise entfernt, nichts.
    Reset, mit Akku raus und Powertaste gedrückt halten hat auch nach mehreren Versuchen nichts gebracht.
    Installiert ist Windows 10.
    Prüft der Laptop beim hochfahren ob der Lüfter läuft und startet deshalb nicht mehr, oder hat jemand noch eine andere Idee?
    Genauer Typ: Aspire E 15 E5-511-P73S
    Bin für jeden Hinweis dankbar.
     
  2. Hallo,
    Gehäuse ganz + fest verschraubt ?
    Sicherheitstaster ....
    Reset-Taster (Loch in der Bodenplatte gesucht) betätigt = EC Reset.

    Gruß
    Mc Stender
     
  3. Kein Loch in der Bodenplatte vorhanden, Akku geht so raus, Gehäuse ist vollständig verschraubt.
     
  4. Hallo,
    die BIOS Batterie >= 3,0V ?

    Gruß
    Mc Stender
     
  5. Hallo,
    sie ist fest verlötet. Es ist kein Wert auf der BIOS Batterie angegeben.
     
  6. .... Und ?
    Kann die nicht alle sein ?
    3,0V müssen sein.
    U.u. auch ein Akku möglich.Würde mich jedoch wundern.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Lötfahnen sollten sich Messen lassen ?
     
  7. Danke,
    wird getestet.
     
  8. So, jetzt hatte ich endlich mal wieder Zeit mich mit dem Laptop zu beschäftigen.
    Habe die BIOS Batterie durchgemessen: 3,15 V
    So langsam gehen mir die Optionen aus.
    Hat noch jemand eine Idee?
     
  9. #9 Mc Stender, 19. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2019
    Hallo,
    wenn die "Netz-Lampe" an bleibt + die Akkuladung funktioniert ...
    Dann bleibt eigenlich nur die Werkbank
    Frage einfach bei einem der User per "Unterhaltung" an.
    @Zeilentrafo01 oder @volker1

    Der Rat ist Gratis, die Tat dann nicht mehr.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Du hat "gute" Wärmeleitpaste in geringer Menge verwendet ?
    Kein "Klempnerzeug" ? Sonst ist die Schnellabschaltung schneller, als das Booten.
    Tipps zum Austauschen der Wärmeleitmittel (Paste und Pads)
     
  10. Danke für deine Hilfe,
    überlege ich mir. Wärmeleitpaste ist von der besseren Sorte. ;)
     
  11. Als erstes alle Spannung prüfen 3,3V/ 5V. EC Power Reset Spannung am Einschalter da? Müssen 3,3V sein. Am SPI Flash liegen 1,8 V an Pin 8 an? Sonst kann er nicht einschalten. Das sind die Startvoraussetzungen. Spannungen sind da, dann alle Drosseln auf Kurzschluss gegen Masse prüfen, Alle OK, dann SOC tauschen. Ist aber ein BGA Chip. Naja viel kann bei so einen Board nicht kaputtgehen ist ja nicht viel darauf und simple Technik. Achja die EC Firmware kann platt sein aber selten bis nie der Fall bei der Serie (kompliziert aber reparabel). Die Efi Firmware kann man neu machen wenn er wieder anspringt und keine Bild bringt aber nicht vergessen die neue ME bzw. TXE einzuspielen mit dem Intel Flashtool. Sonst braucht er ewig zum Starten. Das sit grob der Reparaturablauf. Nach dem Schema gehe ich immer vor ….
     
    Mc Stender gefällt das.