One 7 B1-730HD Linux ( Mate, Mint neueste Vers. ) installieren

Dieses Thema im Forum "Acer Iconia Forum (Android)" wurde erstellt von winlux, 22. Mai 2016.

  1. Hallo,

    ich habe gelesen daß man die neuesten Versionen von Linux ( 16.xx ) auch auf Tabletts installieren kann weil sie die Treiber enthalten .

    Hat das bereits einer von euch gemacht ? Wäre das also halbwegs problemlos zu wagen ?

    Gruß winlux
     
  2. #4 tutur, 31. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2016
    In Bezug auf (ANDROID) Tablets gibt es hier leider nur wenig Resonanz. In der Regel gibt es Probleme die auf dem OS basieren, und da sind spezielle ANDROID Foren oft hilfreicher (siehe mein Link).

    Wenn ich den Text in Deinem Link richtig interpretiere, dann bezieht sich die Installation einer Linux Version aber eher auf Windows-Tablets - booten von USB Sticks wird m.E. nicht von ANDROID unterstützt.

    Welchen Prozessor hat Dein Tablet denn? Hat das einen ARM oder einen INTEL Prozessor?

    Und was genau stört Dich an ANDROID?


    Tutur


    P.S.: vielleicht hilft das ja ...

    Linux auf Android-Tablets – geht das? | Linuxfibel.de
    Complete Linux Installer – Android-Apps auf Google Play
     
  3. Ich habe ein Android Modell ( B1-730HD ) mit Intel Prozessor Z2560

    Android mag ich nicht schon weil ich mich da nicht gut auskenne. Die nervigen Apps und das Googel-Gedrängle nerven auch.
    Ich fahre ja schon seit etwa 20 Jahre Linux ( jetzt bereits lange Ubuntu ) parallel zu Windows.
    Seit Windows 10 und den ganzen Trojanergeschichten wieder umso lieber.

    ich will einfach lieber eine Oberfläche bei der ich bestimmen kann was drauf soll und was nicht.
     
  4. Android geht auch ohne Google, man(n) muss nur wissen wie ... oder wenigstens kann man die Oberhand über allzu nervige Apps gewinnen.
    Rootzugriff ist dann auf jeden Fall hilfreich bzw. nötig. Das braucht man auch wenn man andere OS installieren will (CyanogenMod z.B.).

    Begib Dich mal auf die Suche nach einem Linux das für Tablets mit Digitizersteuerung und Intel CPU ausgelegt ist, ich glaube da wird die Auswahl ganz schnell ganz klein..


    Letztlich bleibt die Frage warum man sich einen ANDROIDEN anschafft wenn man das alles eigentlich gar nicht mag ... wäre da ein Tablet mit Windows- oder Linux-OS nicht besser gewesen ...?!?

    Fragen über Fragen ...
     
  5. " Letztlich bleibt die Frage warum man sich einen ANDROIDEN anschafft wenn man das alles eigentlich gar nicht mag ... "

    Du solltest schreiben ... " wenn man keine Ahnung davon hat auf was man sich einläßt " . :)

    Ja - ich habe planlos gekauft weil ich dachte daß das genauso problemlos funktioniert wie Windows.
    Das Ding funktioniert auch beim WLAN so mies daß ich es gar nicht anwende. Total unempfindlich. Trotz Werksreset , Android 4.4.2 habe ich drauf.

    Na ja - ist ja nicht allzuviel falsch investiert worden. Sohn meint in E-Bay verscherbeln und sich " was Gescheites " zulegen.
    Ja - das habe ich auch gelernt. Er hat einen Apple und das ist es.

    Leider hat das Tablett mit Ubunt beim Test nicht gerade blendend abgeschnitten.
     
  6. Von W-Lan Problemen habe ich gehört. Hast Du mal den Kanal Deines W-Lan gewechselt?
    Ein weniger genutzter Kanal (1 bis 3 oder 13 bis 15) hilft beim ANDROIDEN sehr.
    Die Durchsatzgeschwindigkeit bleibt aber systembedingt mau.

    Ansonsten kann ich Dir nur zu einem alternativen OS raten, entweder CyanogenMod oder eben ein Linux.
    Angebissenes Obst muss es ja nun nicht grade sein ...
     
  7. Mein WLAN-Problem ist daß das Tablett anscheinend beim Empfänger total unempfindlich ist. Sogar 2 m neben dem Router auf " High" Sendeleistung habe ich Aussetzer , je wie ich das Gerät halte.
    Kanalwahl ist automatisch eingestellt. Aber das kann dann hier keine Rolle spielen zumal das Gerät den Router ja erkennt.
    Aber immer zu wenig Feldstärke.

    Ich habe ja das Ding schon eine Weile. Ist mir allerdings nie aufgefallen weil ich es bei WLAN nie benutzte. Sondern nur um gespeicherte Bilder anzusehen.
    Der Router an sich ist ok. Mit dem Apfelgerät funktioniert das sogar mit Minimumleistung im ganzen Haus tadellos.

    Ich werde halt mal noch etwas herumsuchen nach einer ev. machbaren Linuxlösung falls sie es überhaupt gibt.
    Groß hochziehen damit mache ich aber nicht. Als Bilderbuch taugt es ja.
    ... und seitdem ich mit einem Linuxprogramm ( Transmageddon) meine damit konvertierten MOV-Videos problemlos abspielen kann ist es auch ein Videoplayer geworden.
     
  8. Tja, wenn Dir das mit dem Wechsel des Kanals zu aufwändig ist, dann musst Du eben damit leben.
     
  9. Leuchtet mir technisch nicht ein warum das am Kanal des WLAN liegen soll. Zumal dieser automatisch wechselt.
    Gleichzeitig funktioniert ja das Apple-Tablet ganz hervorragend.
     
  10. Wenn Du nicht bereit bist irgendetwas zu ändern, dann musst Du damit leben das alles bleibt wie es ist. Und das es technische Unterschiede zwischen angebissenem Fallobst und dem Androiden gibt ist Dir doch sicher klar. Vielleicht sind es grade die wechselnden Kanäle mit denen das Tablet nicht klar kommt. Das könnte ich mir sogar sehr gut vorstellen.

    Mir leuchtet zum Beispiel nicht ein wo der Vorteil der sich wechselnden Kanäle liegen soll. Wie oft wechseln die denn??? Dreimal pro Sekunde? einmal am Tag?
    Macht Dein Router das auf beiden Frequenzen, 2.4 GHz und 5 GHz? Oder nur auf einer Frequenz?

    Ich kann hier ja nur die Lösungtipps weitergeben die anderen bei den W-Lan Problemen mit ACER Tablet geholfen haben, nämlich dem W-Lan einen festen Kanal zuweisen, und dann idealerweise einen Kanal der von all den anderen umliegenden W-Lans in deiner Umgebung nicht genutzt wird. Das sind typischerweise die kleinen Kanäle (1 bis 3) oder die hohen Kanäle (13 bis 15).

    Welcher Kanal ideal ist sagt dir das Tablet selbst, nutze einfach diese App dafür:
    Wifi Analyzer – Android-Apps auf Google Play
     
    Mc Stender gefällt das.
  11. Hallo,
    die Wechsel wurden eingeführt um das "Abhören" zu erschweren.

    Gruß
    Mc Stender
     
  12. Ich glaube ihr verwechselt das mit dem " Channelhopping" welches früher mal beim analogen Funk eingeführt wurde um die Abhörsicherheit zu erhöhen.

    Der Kanalwechsel beim Router erfolgt um eine Überbelegung eines Kanales zu verhindern.
    Aber gut - ich werde es mal probieren.
     
  13. Ich besitze kein B1-730, aber durch das einfache wechseln des W-Lan Kanals von einem mehrfach belegten zu einem wenig frequentierten habe ich die Durchsatzrate beim ANDROIDEN nahezu verdoppeln können. Das zeigt mir das dir kluge Wahl des Kanals zumindest dort Sinn macht.

    Nach dem wechsel des Kanals musste ich das W-Lan am Androiden neu verbinden.

    Wenn dar Kanal jetzt oft wechselt kann ich mir gut vorstellen das es dadurch zu W-Lan Problemen kommt.
     
  14. Und, was ist jetzt daraus geworden?
     
  15. Nicht viel.

    Habe den Router auf einen Festkanal eingestellt welcher sich weniger überlappt ( Kanal 13 ).
    Bringt auch nichts.
    Das Gerät wird vom WLAN erkannt. Kann also nicht an den Einstellungen liegen zumal am Tablett eh nicht viel einzustellen ist .
    Nachbar hatte das gleiche Gerät und auch wieder entsorgt.
    Seltsam ist eben auch daß andere Geräte mit dem Router gut zurechtkommen.
    Nur das ACER nicht.
     
    Mc Stender gefällt das.
  16. Schade ...
     
  17. Seltsam ist allerdings die Tatsache daß ich Router aus der Nachbarschaft mit höherer Feldstärke erkennen kann wie meinen eigenen Router von dem ich nur getrennt durch eine Ziegelwand in etwa 2 m Entfernung sitze.
    Mit anderen Geräten funktioniert mein Router ( auch mit ACER Laptop ) einwandfrei.
    Mehr als die SSID und den WPA2 - Schlüssel muß ich bei keinem Gerät einrichten.

    Das Tablet hat mir zwar eine PIN-Nr. genannt. Mit der kann ich aber nichts anfangen. Daß die Verbindung aber grundsätzlich funktioniert zeigt doch die tatsache daß es den Router erkennt und verbindet.
    Nur leider ist die angezeigte Feldstärke sehr schwach und die Verbindung wird bereits durch ein kleines Wenden des Gerätes abgebrochen.
    Als ob der Empfänger total unempfindlich wäre. Warum aber erkennt er dann weiter entfernte Router ?

    Gekauft habe ich das Ding im September 2014. Da sollte ich doch noch Garantie drauf haben ?
     
  18. So - die Sache hat sich erledigt.
    War heute im Elektronikmarkt und habe es probieren lassen. Hat wirklich eine Macke.
    Wurde " getauscht" bzw. ich habe mit Verrechnung gegen ein Samsung Tablet " upgedatet " .
    Android ist geblieben - allerdings Vers. 6.x .

    Nun - wenn es läuft soll es mir egal sein. Windows 10 gibt es ja auch auf Tablets. Nervt aber mittlerweile auch nur noch ...
     
    Olaf H. und Mc Stender gefällt das.