Aspire E5-721 Laptop komplett ohne Funktion

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von Oma97, 13. September 2018 um 16:43 Uhr.

Schlagworte:
  1. #1 Oma97, 13. September 2018 um 16:43 Uhr
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2018 um 17:57 Uhr
    Moin,
    ich bin der Olaf aus HH.
    Zu meinem Problem, ich habe das Aspire E5-721-69FX mit AMD QuadCore ich hab das Gerät dummerweise im Ruhezustand, d.h. mit blinkender Lade LED weggestellt und wollte es 2 Tage später wieder einschalten, leider passiert jetzt gar nichts mehr.
    Erst blinkte die Lade LED 4-5 Mal, egal ob das Netzteil angeschlossen war oder nicht,
    es fuhr aber nicht mehr hoch, keine BIOS Meldung, geschweige denn Win10 Startbildschirm.
    Da ich schon länger kleine Mucken mit dem Betrieb des Gerätes hatte (wenn es mal ein paar Tage stand, dauerte es durchaus einige Zeit, bis die Lade LED leuchtete und
    das Gerät wieder hochfuhr) hatte ich das auf den Akku geschoben, bin mir jetzt aber gar nicht mehr so sicher, ob es wirklich am Akku liegt. Netzteil habe ich geprüft, daran liegt es nicht, habe ein 2. Netzteil, welches definitiv heil ist, damit geht es auch nicht.
    Da ich einen neuen Akku und eine SSD bestellen wollte habe ich das Gerät geöffnet und den Stecker des Akkus vom MB gezogen, liegen lassen wieder gesteckt, nichts, Resetknopf sowohl bei angeschlossenem NT als auch ohn NT betätigt, nichts, versucht das Gerät ohne Akku in Betrieb zu nehmen, nichts.
    Jetziges Symptom, Netzteil angeschlossen, keine LED leuchtet, auch nicht beim betätigen des Einschaltknopfes, Gerät geht nicht an!
    Was kann es sein, optischer Zustand des MB ist OK, keine durchgeschmorten Bauteile, keine gebrochenen Kabel.
     
  2. Hallo,
    das hast Du schon getan ?
    [Anleitung] Reset des Embedded Controller

    Dann bliebe noch die BIOS Batterie nach 3,0V ist das Minimum.
    AMD Plattformen sind da manchmal eigen.

    Das Kabel von der (Netz) Buchse an das Motherboard hat 4 Drähte, alle 4 müssen heile sein.

    Hilft das alles nicht, dann blieben noch die User @Zeilentrafo01 oder @volker1 per "Unterhaltung" erreichbar.
    Der Rat ist Gratis, die Tat dann nicht mehr.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Die RAM Speicher sind korrekt im Sockel (beide Seiten eingerastet ? )
     
    Oma97 gefällt das.
  3. hallo,
    was passiert, wenn du den "Einschaltknopf" länger gedrückt hältst?
    ... wenn er ein mal blinkt, müsste er wieder
    anspringen.

    good luck!
     
    Oma97 gefällt das.
  4. Hallo,
    @ Mc Stender,
    embedded Controler reset habe ich gemacht, sowohl Variante Akku raus als auch mit dem restknopf, nichts! Mein Akku hat aber nicht 4 sondern 8 Kabel, der Akku ist nicht hinter einer Serviceklappe sondern fest verbaut!

    @Frank N. ,
    Kein mucks, nichtmal ein kurzes blinken...
    Viele liebe Grüße
    Olaf
     
  5. Hallo,
    eben nochmal genauer geschaut.
    Original Ersatzteile direkt vom Hersteller für Ihr Aspire E5-721 Serie
    Sorry, die Netzbuchse ist bei dem ja mit dem Motherboard verlötet.
    Üblicherweise ist da ein Kabel zwischen.
    Diese Buchse mal genauer geschaut (von der "Unterseite" wo gelötet ist).
    Ein schwarzer "Trauer Rand" sagt, Buchse losgeklappert >>> kalte Lötstelle.
    Neu verlöten. Aber VORSICHT. Motherboard´s haben bis zu 26 Layer = Schichten.
    Ein Kurzschluß und das war´s.

    Die BIOS Batterie ist gleich neben den RAM Steckplätzen.
    Nachgemessen >= 3,0V ?

    Gruß
    Mc Stender
     
    Oma97 gefällt das.
  6. Moin,
    Batterie nachgemessen, 3,0 V.
    Am Netzstecker auf dem Mainboard keine schwarzen Ränder....
    Zwischen welchen Kontakten kann ich die Spannung des Akkus messen? Mir ist es nicht gelungen irgendetwas dort zu messen, immer 0,0 V!?!
     
  7. Hallo,
    das Netzteil ist heile ?
    G.g. ein alternatives einmal Testen ?

    Frage einfach bei einem der User an. Siehe Post #2

    Gruß
    Mc Stender
     
  8. Ja, NT ist ok!
     
  9. Habe mich mal an die beiden genannten User per Unterhaltung beginnen gewandt,
    Vielen Dank
     
  10. Hallo,
    optisch kann man da Fehler nicht orten, da muss man etwas messen. 19V,5V, 3,3V da? Startbedingungen P8 3,3V am SPI da? usw.
    Als Laie macht man da mehr kaputt und zum Schluss ist es ein Totalschaden.
     
  11. Moin aus HH,
    ich würde mich als Laie mit gefährlichem Halbwissen betrachten.
    Ein Multimeter besitze ich, Spannungen messen würde wohl klappen, wenn ich die Messpunkte kennen würde...
    Wäre bei dem beschriebenen Schadbild ein defekter Akku möglich oder eher nicht?
    Vielen Dank für deine Antwort
    Olaf Marten