Aspire V3-771G Lässt sich nicht mehr hochfahren.

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von cengelha, 17. April 2017 um 17:53 Uhr.

  1. Hallo liebes Forum,

    Ich habe folgendes Problem. Am Samstag habe ich mit der Datenbank von Windows gearbeitet (Ac...). Es häuften sich die Meldungen "Keine Rückmeldung". Ich dachte mir nichts dabei und habe den Rechner neu gestartet. Der Rechner fuhr hoch bis zur Anmeldung, habe mich angemeldet und dann kommen jetzt nur noch blaue Bildschirme mit diversen Stopp Codes, jedesmal ein anderer. Ich habe dann das System neu aufgesetzt, leider keine Änderung. Komme bis zur Anmeldung, dann blauer Bildschirm mit Stopp Code, Rechner fährt hoch und dann grüner Bildschirm mit einem drehenden Kreis. Festplatte habe ich geprüft und repariert. Was kann ich noch machen.

    Win 10
    i7 3630QM 2.4 GHz
    Nvidia GT650M
    16 GB DDR3
    1000 GB HDD

    Gruß cengelha
     
  2. Hallo,
    da kann Dir nur jeder Raten, einmal neu installieren.
    Halt Lehrgeld.
    Da kannst Du Tage zubringen und bekommst es net mehr hin.

    Gruß
    Mc Stender
     
  3. Hallo,
    was heißt: Festplatte habe ich geprüft und repariert? Sind defekte Sektoren drauf? Dann solltest Du sie austauschen.
    Ansonsten mal ggf. den Arbeitsspeicher prüfen oder ggf. probehalber tauschen.
     
  4. Hallo,
    na ja.
    Wer vorsätzlich die Reg zerschreddert, braucht sich über "Wundersame" Dinge nicht zu Wundern.
    Entweder das (möglicherweise vorhandene) Backup oder eben einmal "Neu" installieren.

    So sehe ich das.

    Gruß
    Mc Stender
     
  5. Um es hier nochmals klar zu stellen, ich habe mit der Datenbank von Microsoft Office gearbeitet. Dann kam es zu den Problemen. Die Reparatur bezog sich auf die Reparatur die Windows bei der Diagnose anbietet. Ich habe eine komplette Neuinstallation angestoßen, leider ohne Erfolg. Ich kann auf Teile der Festplatte über Linux zugreifen. Laut dem Prüfprogramm von Linux sind mehrere "Zylinder" defekt. Ich muss wohl die Festplatte austauschen. Lohn es sich da gleich ein SSD zusätzlich einzubauen? Wenn ja, was muss man da beachten?

    Vielen Dank!
     
  6. jedenfalls eine SSD, wenn noch keine drinnnen ist. Macht ihn gefühlt extrem viel schneller!
    Der Rechner verträgt ja 2 Platten, könntest auch eine mSATA SSD nehmen die zusätzl. auch noch reinpaßt und bei uns als Systemdisk verwendet wird.

    Dann sicher dir erstmal über Linux alle Daten die du brauchts solang sich die Platte noch dreht und dann munter drauf los mit Neuinstallation.

    Key findet er bei Win10 eh automatisch da schon mal drauf installiert gewesen.
    HDD/SSD-Tausch überlebt die Rechner-Registrierung ja. Win10x64 formatiert ohnedies automatisch auf GPT wenn man es läßt, da braucht man nichts mehr zu tun.
     
  7. Vielen Dank für die Antworten, ich habe mir jetzt eine SSD bestellt. Kann ich eigentlich im zweiten Schacht noch ein normale Festplatte verbauen? Oder muss ich zuerst die SSD einbauen und Win aufspielen und dann erst die zweite Festplatte einbauen?
     
  8. Ja, genau so.

    Erst die SSD mit Windows bespielen und dann erst die HDD als Datengrab einbauen.
     
    Mc Stender gefällt das.
  9. geht so und so, einfacher erst nur die SSD, damit das System garantiert und komplett auf der richtigen Platte zu liegen kommt.
     
    Mc Stender gefällt das.
  10. So SSD ist eingebaut, einen CleanInstall gemacht, läuft alles wieder. Nun die zweite Festplatte eingebaut, wird auch erkannt - aber nicht als 1TB sondern nur 116 GB. Was habe ich nun wieder falsch gemacht?
     
  11. Ich geh davon aus daß auf der Platte nichts mehr wichtiges drauf ist!
    Anderfalls mußt du das vorher noch wegsichern.

    Dann öffne CMD (Eingabeaufforderung) und gib folgende Befehle ein
    diskpart
    list disk (hier ließ die Nummer der HDD aus, ja nicht mit der SSD oder anderer verwechseln!)
    select disk x (statt x gib die richtige Nummer ein, etwa sel dis 1)
    clean

    jetzt wenn du sie als GPT partitionieren möchtest noch ein "convert gpt", andernfalls bist fertig und sie bleibt eine MBR.

    Geh nun in die Laufwerksverwaltung und partitioniere sowie formatiere sie nach deinen Wünschen.

    Sollte nun 1TB anzeigen, oder es ist wirkl. nur eine kleinere Platte ;)

    LG Grisu
     
  12. So, vielen Dank - jetzt läuft der Rechner wieder. Alle Tipps beachtet und Hinweise gelesen, vielen Dank an das Forum!!!
     
    Mc Stender gefällt das.