Aspire RevoView 100 Icons für Videos

Dieses Thema im Forum "RevoView Forum" wurde erstellt von Quot Si, 11. September 2012.

Schlagworte:
  1. #1 Quot Si, 11. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2012
    Ich bin über die Tatsache gestolpert, daß eine selbst produzierte DVD, die ich auf eine USB-Festplatte gesichert hatte, nach einer gewissen Zeit, die offenbar für die Durchforstung dieser 500GB-HD gebraucht wurde, unter "Videos" mit farbigem Icon angezeigt wurde. Der Titel selbst war mit dem im DVD-Produktionsprozeß vergebenen identisch.
    Ein farbiges Icon war doch der Traum vieler und konnte bisher nur bei mov beobachtet werden, für anderes selbst geschaffenes oder Sortiertes wurde dies kaum erreicht.
    Nun meine Analyse: Ich hatte folgende Struktur bei der Erstellung erzeugt: Ordner mit dem Namen "DVD blablabla", darin Bilder, die ich für Hauptbild, Zwischentitel usw. brauchte, Anmerkungen für das Cover usw. und darin dann der Ordner "VIDEO_TS", der alle wirklich relevanten Teile wie VOBs, IFOs und VOBs enthielt. Das Bild, was im Acer plötzlich als Icon für die DVD erschien, war eines, welches ich wohl als Titelbild für ein Album zugewiesen hatte und es hieß nicht genauso wie der Titel.

    Nun habe ich schrittweise alle jpg-Bilder im genannten Hauptordner gelöscht. Das Icon war weg, nachdem ich das Bild, welches dem Icon entsprach, gelöscht hatte. Wenn man jetzt nur ein anderes Bild beließ, war kein Effekt zu erzielen.
    Wenn man aber einem jpg den Namen zuwies, den zuvor das Titel-Icon hatte, wurde dieses fremde jpg akzeptiert und wieder schön in Farbe.

    Fazit: Was bei DVD under "Video" als Icon angezeigt wird namentlich (und in welchem Ordner) beim DVD-Produktionsprozeß festgelegt und läßt sich nur ein wenig tricksen.
    So etwas ist bei mp4 meines Wissens aber nicht implementiert. Also habe ich noch keine Idee für farbige Icons für andere Video-Dateien.
     
  2. AW: Icons für Videos

    Das stimmt nicht, denn es geht. Ich habe derzeit gut 100 .mp4 in einem (!) einzigen Ordner namens "/Homevideo". Von denen habe ich sreencaptures erstellt, die auf ein gewünschtes Detail ausgeschnitten, dann verkleinert auf 150*150 (ist ursprünglich ein praktisches Format für die Musikalben, was ich ja schon beschrieb). Ja im Ergebnis wäre ein hochkantiges Format vielleicht noch optimaler gewesen, aber nicht den anderen Fällen. Jedes Icon ist bei mir im .png-Format (ist aber keine notwendige Bedingung) und heißt genauso wie das zugehörige .mp4. Alle .png wurden in denselben Ordner geworfen.
    Dann Stecker ziehen, einstecken und anschalten und warten, warten. Schließlich hat jedes mp4-Video sein farbiges Icon.

    Wichtiger Nachtrag: Bild- oder Video-Ergänzungen sind manchmal störend. Offenbar wird die Assoziationsbildung nicht allumfassend neu angestoßen. Dann hilft nur, alle Icons herauskopieren, entfernen, Stecker ziehen, usw. wie gerade beschrieben. Nachdem kein Video mehr ein Bild hat, alle Icons wieder reinkopieren in den Ordner, warten bis alles korrekt kopiert ist, Stecker ziehen usw. wie eben beschrieben. Dadurch wird ein neuer Verbund gebildet und wieder alle Icons für die .mp4 sind zu sehen.

    Noch ein Nachtrag. Mittlerweile nutze ich auch moServices für meinen Acer. Aber m.E. ist das keine notwendige Bedingung für die Bildassoziation. Als Verbesserung sehe ich nur ein schnelles Ab- und Anschalten und vielleicht noch die zusätzlichen Module. Auf der anderen Seite ist moServices bei mir noch nicht stabil genug, wenn ich den Stecker ziehen muß...