EasyNote LS11HR - Grafikkarten laufen nicht parallel, nur Onboard funktioniert fehlerfrei

Dieses Thema im Forum "Packard Bell Notebook Forum" wurde erstellt von Olli1987, 15. Mai 2016.

  1. Hallo

    Als ich letztens Total War Attila spielen wollte und die Grafik etwas anspruchsvoller wurde, kam es zum Anzeigen eines Blue Screens und der Laptop musste heruntergefahren werden. Seitdem erscheint dieser Blue Screen bereits wenige Minuten nach dem Neustart und der Laptop muss immer neu gestartet werden.
    Zuerst habe ich es mit dem Installieren verschiedener Treiber probiert, was keinen Erfolg gebracht hat. Deshalb habe ich nun Windows neu installiert, jedoch auch ohne Veränderung.
    Wenn ich im BIOS von switchable auf onboard schalte funktioniert der PC problemlos, jedoch will ich nicht komplett auf das Spielen am PC verzichten, was mit dem onboard Grafikchip nahezu sinnlos ist.
    Versucht habe ich auch im Geräte Manager einfach die onboard Grafikkarte zu deaktivieren, wodurch es zu keinerlei Abstürzen kam. Jedoch wird mir im dxdiag keine Grafikkarte mehr angezeigt und bei einem Neustart hat die Radeon Grafikkarte Code 43 im Gerätemanager. Spielen geht so also auch nicht. Wenn ich mit beiden Grafikkarten starte und die Radeon im Gerätemanager deaktiviere, habe ich nach einem Neustart auch beim onboard Chip den Code 43.
    Sinnvoll zu erwähnen ist auch, dass der Laptop sehr schnell heiß wird(80°) wenn ich mit beiden aktivierten Grafikkarten starte.
    Kann man da nun noch was machen um das Spielen zu ermöglichen, oder muss ich mich damit abfinden nur noch die onboard Grafikkarte nutzen zu können? Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

    Mein System:

    Easynote LS11HR Notebook
    BIOS Version 1.21
    Grafikkarten:
    Intel HD Graphics Family
    Radeon HD 6650M

    Windows 7 64bit
     
  2. Hallo,
    da werden sich die Wärmelitmittel verabschieden und die Wollmäuse ein Nest gebaut haben (Lüftung zugestaubt).
    Lesestoff.
    Tipps zum Austauschen der Wärmeleitmittel (Paste und Pads)

    Um ein zerlegen und durchpusten mit Dosendruckluft wirst Du eher nicht rum kommen.

    Gruß
    Mc Stender

    Ps.: Schau mal im WWW (Suchmaschine) nach einem "Service Manual Guide .pdf" und deinem Typ.
    Wir dürfen es nicht für dich.
     
  3. Erstmal danke für die schnelle Antwort.
    Leider ist eine Schraube auf der Rückseite des Laptops defekt, weshalb ich diesen nicht mehr aufschreiben kann. Aus diesem Grund würde ich das wahrscheinlich einen Fachmann machen lassen. Bevor ich dafür Geld ausgebe noch eine kurze Frage. Ist das die einzige Möglichkeit, oder kann es auch sein, dass sich die Hardware nach 5 Jahren einfach verabschiedet?
     
  4. #4 Mc Stender, 15. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2016
    Hallo,
    fast immer ein Hitze Problem. Entweder Staub (Wahrscheinlich) oder Wärmeleitmittel.
    Auf jeden Fall die BIOS Batterie ebenfalls erneuern lassen.

    So Bedarf an Hilfe. Einen der User per Unterhaltung Kontakten.
    @Zeilentrafo01 oder @volker1

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Lüfter per Büroklammer blockieren und dann mit Dosendruckluft versuchen. Hust, huuust.
     
  5. Ok vielen Dank für deine Hilfe! Das klingt alles erfreulicher, als meine Vermutungen. Dann werde ich das am Dienstag mal machen lassen.
    Schönes Restwochenende noch.
     
  6. Hallo,
    leider hat das Reinigen und Erneuern der Wärmeleitpaste nicht den gewünschten Erfolg gebracht und der Laptop stürzt weiterhin ab.
    Der Bluescreen erwähnt übrigens die Datei atikmpag.sys . Gibt es da noch andere mögliche Lösungsansätze?
     
  7. Da habe ich für die Date atikmpag.sys gemacht, leider ohne Erfolg.
     
  8. Hallo,
    bitte die Säuberungs-Aktion überprüfen. Zu oft wird da (sorry) Mist gebaut.
    Der HwMonitor zeigt dir den Chipsatz und die CPU-Temperaturen.
    Der GPU-Z (unten umschaltbar) die Werte der Grafikkarte unter Sensoren.
    Im Leerlauf dürfen die 50° nicht überschritten werden.
    Last meint <=85° .

    G.g. einen Screenshoot anhängen.

    Selten sind auch die RAM Speicher vom Grafik-Chip überhitzt. Aber das sieht man erst beim Zerlegen (und tauschen der Wärmeleitmittel).

    G.g. ein Tool suchen, was die Taktfrequenz der Grafikkarte drosseln kann. Weniger Takt, weniger Wärme. Wäre auch eine Option.
    G.g. im Treiber "Batterieoptimiert" aktivieren. Wenn dann wech = Stelle wo man intensiv suchen sollte.

    Gruß
    Mc Stender
     
  9. Wie gesagt der Laptop geht fast direkt nach dem Neustart in den Blue Screen. Beim starten von Speedfan wird die Grafikkarte vom Programm erkannt, jedoch stürzt der Computer ab bevor ich die Temperatur überprüfen kann.Beim HwMonitor das gleiche Problem. Anscheinend stürzt der PC direkt ab(Blue Screen) wenn er auf die Grafikkarte zugreifen soll.
     
  10. Hallo erstmal, ich greif das Thema mal wieder auf...
    Ein Bekannter gab mir seinen Laptop (EasyNote LS11HR) zum reparieren mit. Er war recht zugemüllt und nach einem Upgrade auf Windows 10 sehr langsam. Verkauft wurde dieser Laptop mit Windows 7. Also hab ich Windows 7 wieder installiert und alle Treiber und Software für das Gerät auf der Herstellerseite heruntergeladen.
    Nun hab ich das Problem mit dem BlueScreen. Ich hab auch schon auf den Intel Grafiktreiber verzichtet und nur den AMD Treiber installiert, aber selbe Geschichte.
    Auch ist mir aufgefallen, dass nach der Installation vom Catalyst Controll Center die Intel TurboBoost nicht mehr funktioniert und der CPU auf minimaler Leistung arbeitet.

    Intel Core i5-2430M mit Intel HD3000
    AMD Radeon HD 6650M 2GB V-RAM (AMD Dynamic ''Switchable'' Graphics Technology)
    8 GB DDR3

    Die umschaltbare Grafik funktioniert nicht. Auf Windows 10 lief die Grafik im BIOS auf integrated. Auf switchable kommen nach dem Neustart auch die BlueScreen's.

    Hat irgend jemand eine Ahnung wo das Problem ist?

    Einer der vielen BlueScreens:
    Technical information: *** STOP: 0x0000001E (0xFFFFFFFFC000001D, 0xFFFFF8800256E890, 0x0000000000000000, 0x0000000000000000)
     
  11. Hallo,
    mit "Gück" ist nur die Wärmeableitung (Paste oder PAD) am zerbröseln.
    Ansonsten wohl ein "Stockwerk" tiefer die Balls zwischen der Platine und dem Chipgehäuse am Ende.
    Bleifrei sei dank.

    Das 1. könntest Du wohl selber. Die Heatpipe runter und neue Wärmeleitmittel.
    Ändert sich nix, dann Kontakte einen der User per "Unterhaltung".
    Der Rat ist ja Gratis. Die Tat dann g.g. nicht.
    @Zeilentrafo01 oder @volker1

    Gruß
    Mc Stender
     
  12. #13 Gyzzmo, 16. September 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. September 2017
    Vollzitat entfernt.
    Hallo Mc Stender,

    Des mit der Kühlgeschichte bring ich zusammen, aber was meinst du mit:
    ''Ansonsten wohl ein "Stockwerk" tiefer die Balls zwischen der Platine und dem Chipgehäuse am Ende.
    Bleifrei sei dank.''

    MfG, Gyzzmo
     
  13. Hallo,
    die eigentlichen Silizium-Chip´s sind in einem BGA Gehäuse untergebracht.
    Dieses "Gehäuse", was Du siehst und Handhaben kannst, ist mit kleinen Lötkugeln auf die Platine gelötet.
    Ca. 500 bis 800 Kontakte = Balls.

    Wärme / Kälte und Ausdehnung ..... Gibt nur einer nach, viel Spaß.
    Die User können Dir da Storry´s tippern.....

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Möglicherweise ist die Grafikkarte ja gesteckt ?
    Könnte sein.
     
  14. #15 Linus, 16. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2017
    @ Gyzzmo

    Ich würde zunächst weniger von einem technischen Defekt ausgehen, als vielmehr von einer fehlerhaften Installation der Treiber, insbesondere bezüglich der korrekten Reihenfolge. Mit Windows 10 wird das Notebook ganz sicher nie einwandfrei funktionieren, da es für die verbaute AMD (ATI) Grafikkarte gar keine entsprechenden Treiber gibt und auch nicht mehr geben wird.

    Und unter Windows 7 - eine blitzsaubere HDD bzw. SSD vorausgesetzt - sind die wichtigsten Treiber in einer ganz bestimmten Reihenfolge zu installieren, sonst endet das Ganze nämlich mit .......... richtig .......... diversen Fehlermeldungen. Das gleiche gilt für die entsprechenden Einstellungen für die Grafik im BIOS.

    Die richtige Reihenfolge bei der Installation der Treiber unter Windows 7 ist in diesem Forum in den passenden Unterforen in den vergangen Jahren bis zum geht nicht mehr durchgekaut worden, daher verweise ich an dieser Stelle auf die Suchfunktion.

    Support Download
     

    Anhänge:

  15. Also gut, dann werd ich da noch mal schauen. Vielen Dank für die rasche Antworten. ^^
    Ich melde mich wieder... =)

    MfG
     
  16. @ all
    bitte nicht vergessen. Das Gerät hat heute, 2017, gute 10 Jahre auf dem Silizium.
    Windows 10 konnte mit dieser "Switchable" Lösung häufig nix anfangen, da alle Lappy ja gleich sind.... RRRRR....
    Die "Onboard" funktionierte prima, mit aktivierter Switchable Funktion im BIOS ging kein Win 10.
    Möglicherweise ist das heute behoben. Ich hab´s lange nicht mehr getestet.

    Gruß
    Mc Stender