Aspire 7535 Bootet nicht bei KALT-Start

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von BootErr7535, 30. Juli 2018.

  1. Ahoi,
    mein aspire7535, mit dem ich jetzt diesen Hilferuf schreibe, läuft tadellos, wenn er denn läuft.

    Dieses "zum Laufen bringen" geht im Moment NUR über F2 oder F8 Funktionstasten, und Viertelstunden an Zeit zum immer wieder Powertaste an, und wenns mit den Funktionstasten nicht funzt, wieder aus drücken, und nochmal probieren.

    Folgendes System habe ich.
    Betriebssystemname Microsoft Windows 7 Home Premium
    Version 6.1.7601 Service Pack 1 Build 7601
    Zusätzliche Betriebssystembeschreibung Nicht verfügbar
    Betriebssystemhersteller Microsoft Corporation
    Systemname RAVTHESOE
    Systemhersteller Acer
    Systemmodell Aspire 7535
    Systemtyp x64-basierter PC
    Prozessor AMD Athlon(tm) X2 Dual-Core QL-65, 2100 MHz, 2 Kern(e), 2 logische(r) Prozessor(en)
    BIOS-Version/-Datum Phoenix Technologies LTD V2.04, 18.09.2009
    SMBIOS-Version 2.5
    Windows-Verzeichnis C:\Windows
    Systemverzeichnis C:\Windows\system32
    Startgerät \Device\HarddiskVolume2
    Gebietsschema Deutschland
    Hardwareabstraktionsebene Version = "6.1.7601.24168"
    Zeitzone Mitteleuropäische Sommerzeit
    Installierter physikalischer Speicher (RAM) 2,00 GB
    Gesamter realer Speicher 1,94 GB
    Verfügbarer realer Speicher 1,14 GB
    Gesamter virtueller Speicher 3,87 GB
    Verfügbarer virtueller Speicher 2,65 GB
    Größe der Auslagerungsdatei 1,94 GB
    Auslagerungsdatei C:\pagefile.sys

    Ich habe bisher Speichertests übers Windows7 gemacht,
    den Speicher mal raus und wieder rein getan
    Mit dem Partitionsmanager die Oberfläche aller Partitionen geprüft und Dateisystem geprüft
    Bios auf default gestellt, die Eprom-Batterie hat immer getan,
    den emmbedded- Controller lt. dem Hinweis versucht zurückzusetzen.

    Alles hat nicht geholfen, und ich weiss nicht mehr weiter!

    Vor allem, weil, wenn das System mal läuft,
    kann ich ohne Probleme den Button "Neu Starten" durchführen,
    und wenn ich dann "herunterfahre" und mit dem Powerknopf wieder anmachen will,
    gehts nicht, dann bekommt der Laptop Strom, das CD-Laufwerk wird hörbar geprüft,
    ich glaube die Festplatte laufen zu hören,
    aber dann ist Schluss!

    Bildschirm bleibt schwarz,
    keine Acer Boot Hinweise oder Windows Optionen mit den Funktiostasten

    Der Rechner hat 4 Partitionen
    die Acer Recovery (ich habe keine CD)
    die System Reservierte, die ist aktiv
    das Betriebssystem liegt auf C:
    und Daten auf D:

    Ich weiss wirklich nicht mehr weiter!!!!!

    Kann mir jemand helfen ?
     
  2. Hallo,
    hast Du "Nur" 2GB RAM drinne ?
    Zum Problem.
    Mach auf und schau nach der BIOS Batterie. 3,0V ist das Minimum.
    G.g. kann das auch ein Akku sein. Schau genauer auf den Typ.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Auch recht häufig sind die Wärmeleitpad´s / Wärmeleitpaste zwischen den Chip´s und dem Kühler / Heatpipe am zerbröseln.
     
  3. Ahoi,
    erstmal Danke für die Antwort.

    Ja, der Laptop ist jetzt ca. 8 Jahre alt und läuft in der Orginal Ausstattung !
    Damals gabs nur "gigantische" 2GB Ram

    Ich habe mich bisher gescheut, den kompletten Bodendeckel wegzumachen.
    Zumal ich nicht genau weiss, wo das Bios sitzt.
    Um an den Speicher- und Festplatten- Anschluss zu kommen, war nur ein kleinerer Deckel im Bodendeckel zu öffnen.

    Mir ist auch nicht klar, warum die Bios Batterie schuld sein kann ?
    Im Bios sind die vorgenommenen Änderung permant vorhanden und die Uhr stimmt auch genau.
    Die Festplatte wird dort genau benannt.

    Oder kann das genau das Problem sein ?
    Wird im Bios eine Start- Adresse fürs Windows verwaltet ?
    Oder steht die auf der Festplatte ?

    Wegen der möglichen Kurzschlüsse mit der Wärmeleitpaste muss ich da aber wohl ran.

    mfg
     
  4. #4 BootErr7535, 3. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2018
    Ahoi,
    wahrscheinlich "Frohe Kunde" !

    Batterie gewechselt, und scheint wieder zu laufen !!!!

    Danke


    Aber ich verstehe es überhaupt nicht !

    Ich habe zwar recherchiert, dass es ein BIOS bei 64bit Rechner, so gar nicht mehr gibt.
    Es wohl eine Firmware ist und EFi (stimmt das?) heisst.

    Aber warum ist eine Batterie nötig ?
    Diese Firmware sollte doch auch in einem nicht flüchtigen Medium auf dem Mainbord vorhanden sein?
    Und unabhängig von Batteriepufferung funktionieren ?

    Kann mir das jemand erklären ?

    mfg
     
  5. Hallo,
    zu der Zeit hatten die AMD´s und (wenige) Intel diese "Macke".
    Im Laufe der Zeit steigt der Innenwiderstand der Batterie bzw. vom Akku.
    Und irgendwann reicht es nicht mehr beim Starten.
    Warum, wieso ..... Gibt nur Kopfschmerzen.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Die Firmware = BIOS ist in einem EEPROM gespeichert.
    Hier geht es um den "Kalender" bzw. die Technik, die dahinter steckt.
    Und das geht auf den Tastaturkontroller eines guten, alten 8086 zurück.
    Heute nennt sich das Teil "EC".
     
  6. Ahoi,
    nochmal ganz, ganz herzlichen Dank !!!!

    Es scheint tatsächlich an der Batterie gelegen zu haben.
    Der Laptop läuft bisher wieder wie eine Eins.

    Ich will jetzt die vernachlässigte Grundsicherung mit dem Acer Backup Manager nachholen,
    und den Rechner auf Werkseinstellung zurücksetzen.

    Ich habe deshalb jetzt die Threads über "eRecovery" hier im Forum gelesen.

    Ich habe ja die Partitionen mit dem Partitions Manager verändert !
    Und mit demselben den MBR aktualisiert, weil ich dachte, daran läge es.

    Kann ich die Wiederherstellung dann überhaupt erfolgreich starten ?

    mfg
     
  7. Hallo,
    neues Problem, neues Thema ?

    Gruß
    Mc Stender

    Ps.: Recovery-Manager gesucht, gefunden, DVD´s gebrannt ?
     
  8. Hat wohl doch nicht an der Bios- Batterie gelegen.
    Inzwischen ist wieder alles beim alten.
    Gemessen habe ich 3,5V (aussen, ohne Last)
    Ist daas wirklich zu wenig ?
     
  9. Ahoi, ja, eine CR2032 Lithium Batterie, also KEIN Akku.
     
  10. Hallo,
    dann schau mal, ob die Batterie "noch" Energie abgibt oder zerstört ist.

    Frag einfach einmal bei einen der User an, was da wohl rein gehört.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: @Zeilentrafo01 oder @volker1 per "Unterhaltung" erreichbar.