Aspire 4820T BIOS mit Updateabbruch zerschossen

Dieses Thema im Forum "BIOS + BIOS Updates" wurde erstellt von Aspire4820t_brocken, 31. Mai 2019.

  1. #1 Aspire4820t_brocken, 31. Mai 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2019
    Guten Tag zusammen,

    Ich habe bei meinem Acer Aspire 4820T das BIOS von der Version 1.12 auf die neuste Version 1.25 updaten wollen.

    Produkt-Support

    Zwar startete das BIOS-Update, jedoch nachdem der Bildschirm dann für ca. 20 Minuten lang schwarz war und ich dachte, er sei eingefroren und schaltete den Laptop aus und wieder ein. Nur wurde durch den Updateabbruch wohl das ganze BIOS zerstört, denn der Bildschirm bleibt beim Starten schwarz (also er wechselt zu einem anderen Schwarzton, aber es wird NICHTS angezeigt), Bildschirm erhellen mit den F-Tasten hat nicht geklappt, mit nem externen Bildschirm auch nicht und ins BIOS oder Bootmenü komme ich mit den F-Tasten auch nicht.

    Da der Aspire 4820T schon gut 8 Jahre auf dem Buckel hat, wird das mit dem Einschicken wohl nichts.
    Dafür wurde ich aufmerksam auf die Inside BIOS Recovery Methode, woran ich bisher aber scheitere.

    Habe dazu:
    • einen USB-Stick mit FAT32 formatiert
    • das BIOS-Archiv (.zip) von der Acer-Homepage heruntergeladen (1.13 von Product support)
    • das BIOS-Achiv (BIOS_Acer_1.13_A_A) entpackt, woraus die Ordner "DOS", "Windows" und ne readme-Datei kamen
    • im Windows-Ordner des entpackten BIOS-Archives die ZQ1_113W.exe extrahiert, woraus viele Dateien und eine ZQ1_113W.bin kamen und habe die ZQ1_113W.bin zu NEW70x64.fd umbenannt (wie es im Manual steht)
    • die umbenannte ZQ1_113W.fd schlussendlich auf den formatierten Stick gezogen

    Dann habe ich versucht das BIOS zu installieren wobei ich folgendes tat:

    • Den Akku entfernt und mittels Powerknopf die letzten Ladungen geleert
    • Die Batterie herausgenommen und wieder eingesetzt
    • Den USB Stick eingesteckt
    • Fn + ESC gedrückt gehalten
    • Den Akku wieder eingesetzt
    • Den Powerknopf gedrückt
    • Nach 10-15 Sekunden Fn + ESC wieder losgelassen
    • 15 min gewartet

    Nun nach dem loslassen von Fn + ESC wurden die Ventilatoren zwar laut und er schien etwas zu machen, aber fand entweder die BIOS-Datei nicht oder sonst irgendwas. Jedenfalls wartete ich 15-20 Minuten und ausser das regelmässige Wechseln vom Schwarzton des Bildschirms passierte nichts:


    Habe ich die BIOS-Datei falsch benannt? Sollte ich statt der *.fd aus dem ZIP-Windows-Ordner wohl die *.fd aus dem ZIP-DOS-Ordner nehmen? Müsste ich ALLE Dateien, die aus der .exe extrahiert werden auf den USB Stick ziehen und nicht nur die umbenannte .fd? Gibt es sonst andere Ansätze?

    Mod Edit.
    Bitte keine FileHoster verwenden.
    Nach einiger Zeit wird Werbung eingeblendet und die wesentlichen Info´s fehlen.
    Als "Anlage" dem Beitrag anhängen ?
     
  2. Hallo,
    Formatiere bitte "Bootfähig" Fat32 und lösche dann die Autoexe.bat sowie eine "leere" config.sys.
    Halt "pur" DOS.
    Dann die ausgepakten Daten (Ordner) auf den Stick und im Dos-Ordner die Routine Starten oder die ESC Methode Testen.

    Guß
    Mc Stender
     
    Aspire4820t_brocken gefällt das.
  3. Nun habe den Stick jeweils mittels DISKPART(cmd) auf fat32 quick formatiert.
    Dann habe ich die ZQ1_125W.exe vom Windows-Ordner (sonst war nichts drin) extrahiert, aber dort befindet sich keine config.sys und auch keine .bat-Datei, sondern:

    upload_2019-6-3_17-10-21.png

    Dann habe ich die ZQ1_125W.exe (im Bild markiert) gelöscht, die ZQ1x64EC.bin auf NEW70x64.fd umbenannt (Wie im Manual beschrieben) und den Stick an den Laptop geschlossen, sowie die Fn + ESC Schritte ausgeführt.

    Klappte so nicht, der Bildschirm wechselte zwar zwischen 2 Dunkeltönen hin und her und die Lüfter wurden laut, aber selbst nach 20 Minuten passierte nichts.

    Sonst noch Lösungsansätze? :(
     
  4. Hallo,

    ja gibt es noch.

    Kontaktiere ein der zwei hier.

    @volker1 oder @Zeilentrafo01 beide haben die Möglichkeit dazu, Dein Notebook wieder Leben einzuhauchen.

    Mit freundlichen Grüßen Olaf
     
    Mc Stender gefällt das.