Aspire One 522. Hätte ich nur nicht solange gewartet.

Dieses Thema im Forum "Test's & Reviews" wurde erstellt von 1st1, 8. Februar 2012.

  1. Ich bin einen etwas anderen Weg gegangen wie ihr, aber das hat mit verschiedenen Vorbelastungen zu tun.

    Denn eigentlich hätte ich gar kein AAO 522 gebraucht, denn ich hatte ja noch ein voll funktionsfähiges AAO A150, zwar im Nachinein zum AAO 522 verglichen etwas langsam und das Display doch etwas klein, aber funktionsfähig. Mit Win 7 Ultimate, 1.5 GB Ram und einer 500 GB Platte aufgerüstet, und ein 9-Zellen-Akku, der allerdings inzwischen von 8 Stunden auf inzwischen nur noch etwas über 4 Stunden Betriebszeit geschrumpft ist. Das Teil leistete mir knapp 4 Jahre treue Dienste, zunächst mit Win XP MCE Edition, dann einige Zeit mit Vista Ultimate und die letzten 2 Jahre mit Win 7 Ultimate. Im Prinzip hätte es mir auch weiter gute Dienste getan, doch vorletztes Wochenende ging er kaputt. Ließ sich nicht mehr einschalten, nein, es war nicht das Bios-Problem, welches sich durch Update beheben lies, denn das aktuelle Bios hatte ich schon vor Jahren geflasht. Es ist ein richtiger Defekt, nichtmal die Power-LED geht noch an.

    Nebenbei habe ich auch ein Windows-7-Tablet, genauer gesagt ein aufgerüstetetes WeTab mit Win 7 statt dem WeTab-OS. Doch das konnte kein richtiger Ersatz werden, zum Surfen und Filme gucken zwar ganz nett, aber ohne richtige Tastatur zum Tippen irgendwie nicht so das Wahre.

    Also musste ein neues Netbook her. Am liebsten wieder 8.9 Zoll, weil ich das auch in die Fototasche packen kann, was für mich sehr wichtig ist, da ich es so überhall mit hin nehmen kann, um unterwegs meine Fotos schonmal vorab zu begutachten - auch das geht mit dem Tablet nicht dolle wie auf dem Netbook, kleinere testweise Bearbeitungen sind damit nicht einfach machbar, die Fingerbedienung und Windows-Programme, das passt an vielen Stellen nicht wirklich zusammen. Außerdem geht das WeTab mit seinem 11.6-Zoll-Display eh nicht in meinen Fotorucksack. Nunja, 8.9 Zoll Netbooks wie das A150 gibts ja kaum noch, und wenn dann nur altbackene Technik, oder gar mit ARM-Prozessor, also überhaupt nicht Windows-Tauglich. So schaute ich mich in der nächst größeren Klasse um, und fand mit 10 Zoll einige interessante Netbooks, auch preislich. Besonders stachen hier die AMD C-50- und C-60-Geräte heraus, wegen der höheren Performance, auch bei Video und 3D-Performance und wegen mehr Ram. Meine Wahl fiel letztendlich auf das AAO 522, weil es am günstigsten zu bekommen war, und mit dem alten Acer hatte ich ja durchaus positive Erfahrungen gemacht. Also über Amazon die Ausführung mit dem Zweikernprozessor C-60 bestellt, und gleich noch den 4Gb-Speicherriegel dazu.

    Noch bevor ich es das erste Mal einschaltete, fuddelte ich die Tastatur ab, das geht etwas schlechter als beim AAO A150, aber dafür ist der Rest der Zerlegung gegenüber dem Alten viel leichter, was ich sehr positiv finde. Also Speicher rein, und aus dem AAO A150 auch gleich die Platte. Ich habe dann im Rettungsmodus den Regedit gestartet, und den Software-Hive importiert, und den Start-Regkey unter Services/msahci auf 0 gesetzt, damit Windows beim nächsten Start nicht den zuletzt benutzten SATA-Controller aus dem AAO 150 suchte und nicht fand, was einen nur einen Bluescreen beim Booten verursacht hätte, sondern dass Windows die komplette Hardware, vor allem aber den SATA-Controller neu sucht. Das hat dann auch soweit geklappt, und ich konnte mich anmelden.

    Mit meinem Tablet und einem USB-Stick habe ich mir dann von der Acer-Webseite und bei AMD alle gefundenen Treiber runtergeladen und über einen USB-Stick auf dem 522 installiert. Das lief alles soweit gut, bis auf die Webcam. Eine Supportanfrage bei Acer führte nicht zum Erfolg. Auch half es nicht, mit der Original-Platte die Recovery- und Treiber/Apps-DVDs zu erzeugen, der Webcam-Treiber blieb verschollen, bzw das was ich aus den Recovery-DVDs extrahieren konnte, ließ sich nicht installieren. Auch ein testweises Recovern von Win 7 Starter auf eine testweise eingebaute 160GB Platte half nicht, auch da blieb die Webcam ohne Treiber funktionslos - also nichtmal das Recovery funktioniert richtig. Letztendlich fand ich eine Webseite, auf der etwa 2 Dutzend Webcamtreiber zum Download angeboten wurden, die habe ich mir alle runtergeladen und Stück für Stück ausprobiert, und einer funktionierte dann auch, und jetzt weiß ich, dass man sich bei ASUS für 4 bestimmte Notebooks noch aktuellere Webcamtreiber herunterladen kann, die funktionieren. Das alles ist hier dokumentiert: http://www.acer-userforum.de/acer-t...-522-p0ve6-suche-den-treiber-fuer-webcam.html

    Inzwischen hatte ich das 522 auch schon in meinem Fotorucksack auf Tour, es passt erfreulicherweise gerade so rein. Es ist zwar breiter und tiefer als das AAO A150, aber dadurch das es wesentlich flacher ist, gleicht sich das wieder aus.

    Die alte Installation läuft super auf dem neuen Netbook, Google-Earth läuft flotter, und dank 4 GB kann ich endlich unterwegs die aktuelle Version von RawTherapee verwenden, und auch mein riesiges Mailpostfach (über 20 GB) lässt sich nun viel flotter durch navigieren. Ich überlege gerade sogar ob ich evtl. neben Gimp auch noch Photoshop auf das Teil installiere.

    Beim Schnelltippen muss ich mich allerdings noch an die anderen Tasten gewöhnen, und was auch noch etwas stört, dass ich beim Tippen mit den Daumen oder Handballen ständig versehentlich den Cursor mit dem Touchpad verschiebe. Das Touchpad des AAO A150 war da weniger empfindlich und vor allem, da es etwas tiefer als der Rest der Oberfläche lag auch etwas schwerer unabsichtlich zu erreichen, ich habe hier noch nicht die optimale Einstellung im Synaptics-Treiber gefunden. Gibts irgendwo evtl was, dass das Touchpad beim Tippen kurzzeitig abschaltet?

    Mein Fazit: Warum habe ich so lange mit dem Umstieg gewartet?
     
  2. AW: Aspire One 522. Hätte ich nur nicht solange gewartet.

    Ach Du meine Fresse, was für ein Monster Text.
    Wer soll das denn alles lesen, ist ja fast schon ein halber Roman.

    MfG Olaf