Aspire 3810TZ Workaround Windows 7

Dieses Thema im Forum "Test's & Reviews" wurde erstellt von .fabi, 10. Januar 2010.

  1. Hallo Forum,

    Kurz vor Weihnachten machte eine bekanntere Elektro- bzw. Ramsch-Katte ein Sonderangebot, da musste ich einfach zuschlagen. Aspire 3810tz inkl. 4 Jahre Garantie-Erweiterung für knapp über 500 €.
    Gekauft, ausgepackt, Funktionstest & große Zufriedenheit. Genau das, was ich gewünscht hatte.
    Das installierte Windows 7 habe ich zu Test-Zwecken 1x gestartet.
    Da ich sowieso noch ein 7 Pro von MSDAA rumfliegen hatte und mich die mitinstallierten Programme reichlich genervt haben, musste ich gleich mal die Platte formatieren.
    Während der Installation und dem Setup mit Einstellungen war ich desöfteren mal hier im Forum unterwegs. Nachdem ich jetzt soweit fertig bin, wollte ich meine Erfahrungen mal zusammenstellen, vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen.

    Zur Installtion:
    Benötigt wird ein USB-Stick (4gb oder größer) und ein ISO-Abbild. Microsoft bietet eine Anleitung an, wie man den Stick formatiert und startfähig macht. Die Dateien des ISOs anschließend noch kopieren. Das Setup dauert dann nur noch wenige Minuten.

    Treiber:
    Viele Geräte werden automatisch erkannt, die neusten Treiber bieten aber vielfach bessere Performance.
    Für die Webcam und den Cardreader bieten sich die von der Acer Seite an, da ich sonst keine Alternativen gefunden habe.
    Acer Crystal Eye funktioniert nach der Neuinstallation nicht.
    Realtek, Intel (Grafik, Chipsatz & WLAN), Atheros (LAN) und evtl. Synaptics bieten aber auf deren Seiten neuere Treiber-Versionen an.

    Software:
    Von Acer selber verwende ich keine Software. Shortcuts funktionieren auch ohne. Sonst sah ich keine Verbesserungen. Einzig die Power Management Software habe ich getestet, mehr dazu aber unter "Mobility".
    Von Microsoft empfehle ich noch Security Essentials, ein kostenloser Virenscanner.

    Mobility:
    Wohl der wichtigste Punkt. Hier im Forum habe ich vielfach von sog. Preload Versionen gelesen, die angeblich performanter und besser auf die Hareware abgestimmt seien. Das halte ich für Schwachsinn. Im Gegenteil, die mitinstallieren Tools (Google Desktop Search usw.) machen das System aus meiner Sicht nur deutlich langsamer.
    Die Acer Power Management Software hatte ich kurze Zeit installiert, aber diese überschreibt nur Windows-Einstellung. Eine zusätzliche Akku-Laufzeit kann sie nicht bieten. Allerdings dürften diese Einstellungen die optimalen zum Energiesparen sein. Da ich aber einzelne Optionen ändern wollte, dies von der Software aber immer wieder überschrieben wird, musste sie wieder weg.
    Die Einstellungen von Windows sind zu finden unter : Systemsteuerung -> Energieoptionen -> Energiespareinstellungen ändern -> Erweiterte Einstellungen ändern.
    Die meisten Einträge dürften selbsterklärend sein (Maximale Energieeinsparung bzw. Passiv.)
    Bei "Festplatte ausschalten nach" ist darauf zu achten, dass die Zeiten nicht zu kurz gewählt sind. Ein Aus- und wieder Einschalten zieht die Festplatte in Mitleidenschaft, die Lebenserwartung wird deutlich sinken, wenn sie 30x pro Stunde aus- und wieder eingeschaltet wird. Die Werte von Acer und meine sind: 2 bzw. 10min.
    Prozessorenergieverwaltung: Den Minimalen Leistungszustand habe ich auf 0% gesetzt. Max. bei 100% belassen.

    Über die Intel-Seite bekommt man die neuste GPU-Software, in der auch Einstellungen vorgenommen werden können. In Systemsteuerung und "Intel GMA Driver for Mobile" gibt es die Optin Energie. Alle Optionen habe ich auf Max. Energieeinsparung gesetzt.

    Über den Geräte Manager habe ich zusätzlich noch alle Hardware deaktiviert, die ich nicht nutze. Dies ist aber momentan nur der Lan-Chip. Im Bios habe ich keine Möglichkeit gefunden, diesen dort zu deaktivieren, daher die Abschaltung in Windows. Obs viel bringt weiß ich allerdings nicht. Bluetooth funktioniert über Fn + F3.

    Die Acer Software hat zusätzlich noch Aero abgeschaltet. Um wieviel das die Laufzeit erhöht habe ich auch nicht gemessen, aber Aero fand ich sowieso nicht soo überragend, daher aus.

    Wiederum über den Geräte Manager habe ich die Wlan-Karte noch etwas umgestellt. Beim Ad-Hoch Modus wiederum Max. Einsparungen und den Draft-N-Modus habe ich deaktiviert, brauche ich nicht.

    Expertimentell: Von der Acer-Software habe ich das aktuellste Bios (1.20) geladen und installiert. Achtung: Hierbei kann der Laptop irreparabel beschädigt werden!

    Bei allen Optionen habe ich Netz- und Akkubetrieb die gleichen Einstellungen gewählt. Display-Helligkeit ist minimal, ich habe zusätzlich noch im Intel-Tool die Helligkeit runtergestellt. Das Display ist mir fast noch zu hell.

    Bis dahin komme ich auf ca. 7 - 9 h Laufzeit, je nach Benutzung mit Wlan (nicht gemessen).
    Es wurde hier im Forum vielfach darauf hingewiesen, dass der Realtek-Sound-Treiber nicht optimal ist und der Windows-interne besser sei. Ich habe die letzte Version von Realtek (25.12.09) installiert, ich hoffe die haben einiges daran verbessert.

    Das Lüftermanagement finde ich nicht optimal, meine alten Laptops waren beim reinen Surfen leiser. Evtl. kann man dies durch diverse Tools verbessern.

    Hoffe, ich habe dem ein oder anderen etwas weitergeholfen!
     
  2. AW: Aspire 3810TZ Workaround Windows 7

    Zusatz:

    Hier wurde schon öfters angesprochen, dass der Akku sehr schnell verschleißt.
    Ich glaube leider, dies ist bei mir auch der Fall.

    Weiterhin ist der Lüfter bei vollem Akku und Netzbetrieb sehr sensibel, sprich er dreht sehr schnell an.